boerse.de-Aktienbewertung

Anlagequalität

Die Bestimmung der Anlagequalität erfolgt mithilfe der Performance-Analyse. Grundlage dieses von Thomas Müller und Jochen Appeltauer entwickelten Ansatzes ist eine Rendite- und Risikoanalyse des historischen Kursverlaufs der vergangenen zehn Jahre. Die Bewertung im Einzelnen:

Champions-Aktie: Die 100 Top-Aktien mit den langfristig vielversprechendsten Chance-Risiko-Profilen erhalten vom boerse.de-Aktienbrief das Champions-Prädikat. Diese Qualitätsaktien stellen grundsätzlich exzellente Langfristinvestments dar.
Aktien, die sich langfristig durch überdurchschnittliche Kursrenditen auszeichnen, deren Chance-Risiko-Profil jedoch (noch) nicht für die Champions-Qualifikation ausreicht.
Durchschnittsaktien, die zwar eine positive Kursentwicklung aufweisen, zu denen es aber bessere Champions-Alternativen gibt.
Depotbremser: Aktien mit niedrigen Per-annum-Renditen, die sich nicht für den langfristigen Vermögensaufbau eignen.
Kapitalvernichter: Aktien mit negativen Kursrenditen, d.h. mit diesen Werten haben Anleger in den vergangenen zehn Jahren (zum Teil sogar ganz massiv) Geld verloren.
n.V. Aktien, die noch keine zehn Jahre an der Börse notiert sind und daher aus Sicht der Performance-Analyse als Langfristinvestments ungeeignet sind.

Unser Tipp: Im boerse.de-Aktienbrief dreht sich alles um die 100 Champions-Aktien, die laut Performance-Analyse erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt. Die boerse.de-Aktienbrief-Redaktion zeigt Ihnen wie Sie Schritt für Schritt, Ihr Depot nach der boerse.de-Aktienbrief-Strategie optimieren können. Als boerse.de-Besucher können Sie den aktuellen boerse.de-Aktienbrief hier kostenlos downloaden.

Übrigens: Zehn besonders defensive Titel wurden im boerse.de-Champions-Defensiv-Index – dem erfolgreichen europäischen Index – zusammengefasst. Anleger können über das BCDI-Zertifikat (WKN: UF1BAC) an der Entwicklung des BCDI partizipieren.

Mit dem boerse.de-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) können Anleger ganz bequem in eine globale Auswahl an Champions-Aktien investieren.

Den boerse.de-Aktienfonds und das BCDI-Zertifikat können Sie ohne Mindeststückzahlen und ohne Ausgabeaufschlag so einfach wie eine Aktie bei jeder Bank, Sparkasse oder jedem Onlinebroker kaufen.



Trend-Stärke

An den Börsen werden die Kurse nicht von Nachrichten gemacht, sondern von zigtausend Anlegern, die diese Nachrichten interpretieren. Daraus entstehen die großen Trends, die riesige Gewinnchancen eröffnen.

Als langfristiger Indikator hat sich die 200-Tage-Linie(Gleitender Durchschnitt 200, kurz GD 200) etabliert, die den durchschnittlichen Kurs der zurückliegenden 200 Handelstage angibt. Bei Kursen über dem GD 200 gelten Aufwärtstrends, notieren die Kurse unter der 200-Tage-Linie, sind Abwärtstrends zu unterstellen.

Aus dem Abstand zwischen der 200-Tage-Linie und dem aktuellen Kurs wird die Trend-Stärke berechnet. Dabei gilt, je größer die Trend-Stärke, desto sicherer ist die Trend-Richtung.

Maximale Trend-Stärke
Hohe Trend-Stärke
Mittlere Trend-Stärke
Niedrige Trend-Stärke
Keine Trend-Stärke
Keine Trend-Stärke
Niedrige Trend-Stärke
Mittlere Trend-Stärke
Hohe Trend-Stärke
Maximale Trend-Stärke

Unser Tipp: Der Trendbrief erscheint seit 1988 und ist heute der maßgebliche Börsenbrief für Trends + Tradings, also zeitlich begrenzte Engagements in Aktien, Aktienindizes, Devisen und Rohstoffen, auf Basis der mittel- und langfristigen Kurstrends.

Wenn auch Sie in Zukunft von den Empfehlungen aus dem Trendbrief profitieren möchten, dann können Sie hier zwei Ausgaben kostenlos testen.

Die meistgesuchten Aktien

Wirecard 168.363
TUI 114.314
Lufthansa 109.790
Daimler 52.694
Nel ASA 42.317
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr