DAX: Bollinger Bänder kündigen neuen Trendimpulses an

Dienstag, 15.09.20 08:48
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Investoren brauchen derzeit eine Menge Geduld, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Zum Wochenauftakt zeige der DAX® (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am dritten Handelstag in Folge - gemessen am Vortagesschlusskurs - nur eine marginale Veränderung. Den vierten Tag in Serie stehe dabei ein Tagesschlusskurs im Bereich der Marke 13.200 Punkten zu Buche. Hier verlaufe mit dem ehemaligen Aufwärtstrend seit Ende 2018 auf Wochenbasis ein weiterer Bremsklotz. Es bedürfe eigentlich keiner weiteren Erwähnung, dass somit die altbekannten Leitplanken in Form der beiden Verlaufshochs bei 13.314/13.460 Punkten sowie der verbliebenen Abwärtskurslücke vom Februar (obere Gapkante bei 13.501 Punkten) auf der Oberseite bzw. bei rund 12.900 Punkten (Junihoch + 50-Tages-Linie) weiterhin Gültigkeit besitzen würden.

Da die aktuelle Richtungslosigkeit die Geduld der Marktteilnehmer auf eine harte Probe stellt, möchten die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt heute auf eine unmittelbare Konsequenz der jüngsten Bewegungsarmut hinweisen. So hätten sich die Bollinger Bänder als Reaktion des jüngsten Kräftesammelns stark zusammengezogen. In der Vergangenheit sei dieses Phänomen der ideale Nährboden für einen neuen Vola-Impuls gewesen. Mit anderen Worten: Im Ausbruchsfall dürften Anleger für ihre Geduld mit einer neuen, trendstarken Bewegung belohnt werden. (15.09.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
29.10.20
11.658,50
1,15 %
Datum :
29.10.20
5.019,67
0,32 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr