DAX (Daily): Abwärtsgap sorgt für Schlagseite

Freitag, 03.08.18 09:21
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Kaum sind wir in die saisonal herausfordernde Marktphase im August/September eingetreten, muss der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) Federn lassen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Punktemäßig falle der Schaden für die deutschen Standardwerte dabei kleiner aus als aus charttechnischer Sicht. Schließlich habe das Aktienbarometer gestern mit einem Abwärtsgap (12.706 zu 12.620 Punkten) das Abgleiten unter die Kernunterstützung aus dem ehemaligen Aufwärtstrend seit Februar 2016 (akt. bei 12.773 Punkten) und der 200-Tages-Linie (akt. bei 12.763 Punkten) preisgeben müssen.

In Verbindung mit der kleinen Aufwärtskurslücke vom 26. Juli entstehe sogar ein sog. "island reversal". Dabei handle es sich um ein seltenes, aber zuverlässiges Umkehrmuster. Damit müssten Anleger den Blick wieder in Richtung Süden schweifen lassen. Die nächsten Unterstützungen bestünden bei 12.470 bzw. 12.398 Punkten (Tiefs vom 20. und 11. Juli). Danach würde bereits wieder der Auffangbereich aus dem jüngsten Verlaufstief bei 12.104 Punkten und einer weiteren Kurslücke (untere Gapkante bei 12.011 Punkten) ins Blickfeld rücken. Mit anderen Worten: Solange der DAX unterhalb der oben genannten Schlüsselzone notiere, müssten Investoren kleinere Brötchen backen. (03.08.2018/ac/a/m)


Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.04.20
10.708,50
2,87 %
Datum :
09.04.20
4.696,55
2,24 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr