DAX: Flaggenbildung geht weiter

Mittwoch, 23.09.20 09:22
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) arbeitete gestern an einer Flagge Richtung 12.750/12.900 (Zitat: "Der Abwärtstrendkanal ist …ausgereizt….sind zunächst Flaggenausbildungen möglich, die aber kaum über 12.900 hinausgehen…"), wie aus der Veröffentlichung "dailyDAX" der BNP Paribas hervorgeht.

Die Flagge sei tatsächlich in Gang gekommen, habe gestern sogar mit dem 2. Hoch über 12.700 am Nachmittag bereits die Mindestbedingung erfüllt, woraufhin der DAX enorm bärisch gereversalt habe mit einem Stundenschluss-Docht-Reversal. Der folgende DAX Rutsch habe aber bei 12.594 (abends bis 12.571), noch vor neuen Tiefs (12.500) gestoppt.

Kurssprung über Nacht nach oben, XDAX 12.715. Der DAX schüttle die gestrige Tagesschlussschwäche heute früh ab und dürfte oberseitig weiter an seiner Flagge in Folge des 600 Punkte DAX-Rutsches von Montag arbeiten. Der DAX steige also mindestens bis 12.700. Der DAX könne im heutigen Anstieg typischerweise auch den roten Bereich des 38,2% und des 50,0% Retracements, also den Bereich 12.755/12.834/12.888 erreichen! Danach sei noch ein Tief bei 12.500 zu erwarten. Alternativ: Die Flagge vom gestrigen DAX-Tief 12.500 dürfe alles, nur nicht 13.035+1 schneiden. (23.09.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.10.20
12.546,00
0,01 %
Datum :
22.10.20
5.428,65
-0,12 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr