DAX (Tageschart): Prozyklisches Kaufsignal - Chartanalyse

Donnerstag, 13.02.20 10:14
DAX (Tageschart): Prozyklisches Kaufsignal - Chartanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Den aktuellen Rückenwind nutzen die Bullen, um den DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) in neue Höhen zu treiben, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

So habe das Allzeithoch gestern bis auf 13.759 Punkte ausgebaut werden können. Auch die amerikanischen Standardwerte des S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) und des Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) (3.381 bzw. 29.569 Punkte) würden weiter von einem Rekordlevel zum nächsten streben. In Bezug auf den DAX hätten die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt auf die Bedeutung des Point & Figure-Charts hingewiesen. Mit dem Spurt über die Hürden bei 13.600 Punkten entstehe hier nochmals ein prozyklisches Investmentkaufsignal. Im "uncharted territory" oberhalb der alten Hochs definiere die 138,2%-Fibonacci-Projektion der Atempause von Ende Januar (13.895 Punkte) das nächste Anlaufziel. Würden Anleger die Höhe dieses Korrekturimpulses an den alten Ausbruchsmarken nach oben spiegeln, dann ergebe sich sogar ein längerfristiges Anschlusspotenzial bis in den Bereich von gut 14.200 Punkte. Unter Risikogesichtspunkten seien entweder die alten Ausbruchsmarken bei 13.640/13.597 Punkten oder das Aufwärtsgap vom Dienstag bei 13.558/13.502 Punkten als engmaschige Absicherungsniveaus prädestiniert. (13.02.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.02.20
12.743,00
-1,88 %
Datum :
25.02.20
5.688,20
-1,88 %
Datum :
25.02.20
27.420,14
-1,93 %
Datum :
25.02.20
3.187,33
-1,21 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr