DAX (Tageschart): Zwei Gaps - zwei Botschaften - Chartanalyse

Dienstag, 29.09.20 10:08
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Start in die neue Handelswoche ist geglückt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Für den DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) sei das eine sehr wichtige Entwicklung gewesen, denn die schnelle Rückeroberung der Tiefs bei 12.505/12.513 Punkten bringe doch etwas Entspannung. Vor allem sei wichtig gewesern, dass das Aktienbarometer nach dem Schwächeanfall der letzten Woche nicht bis zur 200-Tage-Linie (akt. bei 12.183 Punkten) durchgereicht werde. Zur beschriebenen Entspannung trage auch das gestrige Aufwärtsgap bei 12.623/12.660 Punkten bei. In der Konsequenz gestalte sich das kurzfristige Chartbild der deutschen Standardwerte wieder freundlicher. Über den gleitenden Durchschnitt der letzten 50 Tage (akt. bei 12.910 Punkten) könnte der Erholungspfad dabei bis zur Abwärtskurslücke vom Auftakt der Vorwoche (12.999 zu 13.116 Punkte) heranreichen. Hier würden sich dann die längerfristigen DAX-Perspektiven entscheiden, denn ein Schließen dieser Kurslücke würde die zuletzt diskutierte Abrisskante negieren. Auf der Unterseite könnten Anleger als Schutz (Absicherung) vor wieder aufflammenden Turbulenzen das gestrige Aufwärtsgap (12.622 Punkte) heranziehen. (29.09.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
29.10.20
11.631,00
0,91 %
Datum :
29.10.20
5.019,67
0,32 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr