Faktor-Zertifikat auf E-Power-Index: Wachstum pur - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 10.10.19 10:40
Faktor-Zertifikat auf E-Power-Index: Wachstum pur - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Faktor-Zertifikat (ISIN DE000MF4G1N9 / WKN MF4G1N) von Morgan Stanley auf den Solactive Der Aktionär E-Power AR Index (ISIN DE000SLA4817 / WKN SLA481) als Pick of the Week vor.

Die Global Battery Alliance - eine Initiative des Weltwirtschaftsforums - und die Unternehmensberatung McKinsey hätten in einem neuen Report beeindruckende Zahlen präsentiert. Demnach solle sich die Nachfrage nach Batterien bis 2030 um rund 25 Prozent jährlich erhöhen. Anders ausgedrückt: Die Nachfrage nach Batterien werde innerhalb der kommenden elf Jahre um mindestens das 14Fache steigen. In einem optimistischen Szenario würden die Experten sogar von einem 19Fachen Anstieg ausgehen. Dem liege dann die Annahme zugrunde, dass noch bessere Batterien zum Einsatz kämen, mehr Rohstoffe recycelt würden, Batterien ein zweites Leben fänden und mehr E-Autos ins Stromnetz integriert würden.

Wachstumstreiber Nummer Eins sei die E-Mobilität mit einem jährlichen Batterienachfragewachstum von rund 30 Prozent. Während 2030 global Batterien mit einer Leistung von mehr als 3.500 Gigawattstunden (GWh) nachgefragt werden sollten, habe dieser Wert 2018 bei gerade einmal 184 GWh gelegen. Der Verkehrssektor stehe der Prognose zufolge für mehr als 90 Prozent der Nachfrage, regional gesehen sei China der größte Nachfrager. Um den gewaltigen Bedarf zu decken, müsse die Produktion des Batterierohstoffs Lithium bis 2030 um das Sechsfache steigen.

Wer von dem abzusehenden Boom profitieren wolle, aber das Risiko von Einzelinvestments scheue, komme am E-Power-Index nicht vorbei. Das Auswahlbarometer, das in Kooperation des Anlegermagazins "Der Aktionär" mit der US-Bank Morgan Stanley entwickelt worden sei, enthalte 14 Aktien von Unternehmen, die im Bereich Lithium und Kobalt tätig seien. Mit dem Faktor 2.0x Long-Zertifikat könnten Anleger auf einen Kursaufschwung setzen. (Ausgabe 40/2019) (10.10.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr