Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/AUD: Nur noch eine Hürde - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 12.03.20 10:00
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000MC6YY28 / WKN MC6YY2) von Morgan Stanley bezogen auf das Währungspaar EUR/AUD (Australischer Dollar) (ISIN EU0009654748 / WKN EURAUD) vor.

Der Euro werte gegenüber einem Korb zahlreicher anderen Währungen seit Woche auf - auch beim Währungspaar EUR/AUD sei dieser Trend klar erkennbar. Nun aber habe das Paar eine mittelfristig entscheidende Schaltmarke erreicht, aber derer Verlauf sich für die nächsten Wochen bis Monate entscheiden werde.

Das Ringen an den Finanzmärkten um sichere Häfen gehe weiter, das verleihe dem Euro fortgesetzten Auftrieb. Im Falle von EUR/AUD lasse sich seit Mitte 2012 ein intakter Aufwärtstrend erkennen, der von rund 1,16 AUD auf ein bisheriges Verlaufshoch von 1,8195 AUD aufwärts geführt habe. Allerdings stecke das Paar am letzten und entscheidenden Widerstandsbereich bestehend aus dem 38,2% Fibonacci-Retracement sowie den Widerstandsniveaus aus 2008/2009 um 1,75 AUD fest. Für ein erfolgreiches Kaufsignal in Richtung der 2008er Hochs bei 2,1136 AUD müsse dieser Bereich erst noch nachhaltig überwunden werden. Die Chancen hierauf stünden gar nicht einmal so schlecht.

Die sehr engen Wirtschaftsverflechtungen Australiens mit China hätten deutliche Bremsspuren an den heimischen Märkten hinterlassen, das habe den Australischen Dollar gegenüber dem Euro zuletzt deutlich abstürzen lassen. Für ein Folgekaufsignal müsse jedoch das Niveau von mindestens 1,75 AUD per Wochenschlusskursbasis überwunden werden, damit zumindest die Zwischentiefs aus Anfang 2009 um 1,8604 AUD mit größerer Wahrscheinlichkeit angesteuert werden könnten. Langfristig könnten sogar die Rekordstände aus Ende 2008 bei 2,1136 AUD angesteuert werden.

An einem Long-Investment interessierte Anleger sollten daher auf einen zeitlich unbeschränkten Schein zurückgreifen, hierzu biete sich beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC6YY2 an. Zuvor müssten allerdings noch kurzfristige Rücksetzer in den Bereich von rund 1,70 AUD einkalkuliert werden, problemlos könnte es sogar auf die breite Unterstützung um 1,6350 AUD abwärts gehen. Dieser Bereich würde sich für ein strategisches Long-Investment sehr stark anbieten. Größere Verkaufssignale würden hingegen erst bei einem nachhaltigen Trendbruch und Kursnotierungen unterhalb von 1,50 AUD eintreten.

Bestehende Long-Positionen sollten wie gewohnt enger absichert werden - hierzu könne ein Niveau um 1,70 AUD gewählt werden. Neue Ziele würden sich unterdessen bei 1,8195 und 1,8604 AUD für den Euro ableiten lassen. Über ein entsprechend vorsichtiges Engagement beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC6YY2 ließe sich oberhalb der Triggermake von 1,75 AUD dann eine Rendite von 240 Prozent erzielen. Der Schein dürfte dann orientierungshalber im Bereich von 5,62 Euro (Stand 1,8195 AUD) notieren. Als Verlustbegrenzung könne der letzte Support bei grob 1,7280 AUD angesetzt werden, das erfordere einen Ausstiegskurs im Zertifikat von 0,36 Euro. Eine schnelle Reaktionsfähigkeit der Investoren werde allerdings für die nächsten Wochen stets vorausgesetzt! (12.03.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr