Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/GBP: Brexit ohne Abkommen möglich - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 10.09.20 10:45
Brexitpuzzle
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000MA1CTU5 / WKN MA1CTU) von Morgan Stanley bezogen auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Den ersten großen Impuls habe der Euro gegenüber dem Britischen Pfund nach einem Doppelboden im Bereich von 0,8277 GBP erlebt und sei Corona-bedingt auf ein Verlaufshoch von 0,9499 GBP aufwärts geschossen. Nach einer Konsolidierung zurück in den Bereich des 38,2% Fibonacci-Retracements habe sich eine abermalige Erholungsbewegung eingestellt, die nun seit April andauere und ein erstes Verlaufshoch bei 0,9175 GBP hervorgebracht habe. Auf dem Sprungbrett um 0,8864 GBP habe der Euro wieder aufgedreht, im gestrigen Handel die Marke von 0,90 GBP erklommen und steuere wieder auf seine Jahreshochs zu. Dieses Szenario erlaube es durchaus verwertbare Handelsansätze zu erhaschen, sofern sich die beiden Parteien in puncto Brexit nicht einig würden.

Die Irritation der Briten habe eine direkte Entwertungswelle des Britischen Pfund zur Folge, sollte der Euro gegenüber dem Pfund nachhaltig über ein Niveau von 0,9175 GBP zulegen, steige die Wahrscheinlichkeit auf einen Lauf zurück an die Jahreshochs aus 2019 bei 0,9324 GBP merklich an. Darüber würden schließlich die aktuellen Jahreshochs bei 0,9499 GBP in den Fokus der Marktteilnehmer rücken.

Für all diese Wegstrecken könne ein gehebeltes Investment sehr interessant werden, als Zugvehikel sei hier beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA1CTU herausgesucht worden. Ein Rückfall unter die markante Unterstützung von 0,8864 GBP dürfte dagegen Abschläge in Richtung 0,8746 GBP und somit das 38,2% Fibonacci-Retracement bedeuten. Ein derartiges Szenario würde jedoch eine Einigung in letzter Sekunde zwischen den Briten und der Europäischen Union bedeuten.

Der auffällig starke Mittwochshandel habe den Euro wieder über 0,90 GBP ansteigen lassen. Größere Kaufsignale könnten jedoch erst oberhalb der Juli-Hochs von 0,9175 GBP erwartet werden, in diesem Szenario ließe sich Aufwärtspotenzial zurück an die Höchststände aus 2019 um 0,9324 GBP ableiten. Als Investmentvehikel könne hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA1CTU zurückgegriffen werden. Die Rendite-Chance aus dem Stand heraus betrage jetzt 72 Prozent, der Schein dürfte am Ende entsprechend bei 6,47 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte noch ein Stück weiter weg angesetzt werden, da die Volatilität in den nächsten Tagen und Wochen vergleichsweise hoch ausfallen dürfte. (10.09.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr