Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/GBP: Euro setzt sich durch - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 14.05.20 11:15
Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/GBP: Euro setzt sich durch - Zertifikateanalyse
Bildquelle: Adobe Stock
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000MC6R8V9 / WKN MC6R8V) von Morgan Stanley auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Seit gut vier Wochen würden Marktteilnehmer beim Währungspaar Euro (EUR) zum Britischen Pfund (GBP) an einer Trendwende basteln, die scheinbar immer mehr zu gelingen scheine. Die jüngsten Wirtschaftsdaten vom Inselstaat seien zwar weniger schwach ausgefallen, als zuvor erwartet worden sei, dennoch belaste der Brexit die Währung weiter.

Jüngsten Wirtschaftsdaten zufolge sei das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal mit minus 2,0 Prozent weniger stark gefallen als von Analysten zuvor erwartet worden sei. Diese hätten nämlich mit einem Rückgang von 2,5 Prozent gerechnet. Das Wirtschaftswachstum sei im März um 5,8 Prozent eingebrochen, die Industrieproduktion sei um 4,2 Prozent abgesackt. Damit lägen die am Mittwoch vorgelegten Daten über den Konsensschätzungen der Marktbeobachter, allerdings belaste das Britische Pfund ein konkreter Fahrplan in puncto weiterer Wirtschaftsbeziehungen zur EU nach dem Austritt aus der Europäischen Gemeinschaft.

Ein Blick auf den Kursverlauf zeige eine Stabilisierung am projizierten Zielbereich des 38,2% Fibonacci-Retracements und eine potenzielle Trendwende. Die europäische Gemeinschaftswährung könnte in den folgenden Wochen weiteren Auftrieb gegenüber dem Britischen Pfund erhalten und eine gesunde Gegenreaktion auf die vorausgegangenen Kurskapriolen einleiten. Besonders Swing-Trader dürften hierbei voll auf ihre Kosten kommen, da das Währungspaar EUR/GBP weiterhin in einer groben Seitwärtsspanne verharre.

Innerhalb der durch die Handelsspanne vorgegebenen Grenzen zwischen 0,8277 und grob 0,9325 GBP dürfte sich auf Sicht der nächsten Tage bis Wochen zunächst einmal eine Aufwertung des Euro bei EUR/GBP einstellen und ermögliche es einen Anstieg in den Bereich von zunächst 0,8920 GBP zu vollziehen. Darüber würde ein weiteres Ziel bei 0,9033 GBP liegen und könne auf der Long-Seite beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat bestens nachgehandelt werden. Weiter sollte man sich aus dem Fenster aber nicht lehnen, es müsse auf Sicht gefahren werden. Ein Kurssturz unter 0,87 GBP würde dagegen unweigerlich zu Abgaben in den Supportbereich von 0,86 GBP führen. Die maximale Ausdehnung innerhalb der vorliegenden Handelsspanne werde auf 0,8277 GBP beziffert.

Die Trendwende der letzten Wochen nehme an Fahrt auf, bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs oberhalb von 0,8863 GBP sei ein Rücklauf an die Kursmarke von 0,8920 GBP sehr wahrscheinlich, darüber dürfte es in Richtung des 61,8% Fibonacci-Retracement bei 0,9033 GBP weiter aufwärts gehen. Wer sich den Euro-Bullen anschließen möchte, könne hierzu auf das ausgewählte Open End Turbo Long Zertifikat setzen und bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee eine Rendite von maximal 38 Prozent erzielen. Im vorgestellten Zertifikat ergebe sich dadurch ein Ziel von 7,13 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 0,88 GBP zunächst aber nicht überschreiten. Dadurch ergebe sich im vorgestellten Schein ein möglicher Ausstiegskurs von 4,50 Euro. (14.05.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr