Open End Turbo Long-Zertifikat auf EUR/GBP: Noch eine Hürde - Zertifikateanalyse

Freitag, 19.06.20 09:30
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000VP3STP / WKN VP3STP) von Vontobel auf das EUR/GBP-Währungspaar (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Der Blick auf das kurzfristige Handelsgeschehen beim Währungspaar Euro (EUR) zum Britischen Pfund (GBP) offenbare wieder zunehmende Schwäche des Pfund Sterling. Der Wirtschaftseinbruch des Inselstaates könnte auf kurz- bis mittelfristiger Basis eine weitere Abschwächung der Währung bedeuten und biete durchaus interessante Handelsansätze.

Übergeordnet halte sich das Währungspaar EUR/GBP seit einigen Jahren in einer Handelsspanne zwischen 0,8315 und 0,9307 GBP auf. Der letzte markante Ausreißer auf der Oberseite sei im März aufgetreten und habe ein Verlaufshoch bei 0,9499 GBP hervorgebracht. Nur wenig später habe sich die Lage entspannt, das FX-Paar sei in seine ursprüngliche Handelsspanne zurückgekehrt. Seit Anfang des zweiten Quartals sei jedoch wieder eine signifikante Erholung auszumachen, die bislang am Widerstand von grob 0,9033 GBP ihr vorläufiges Ende gefunden habe. Allerdings erwecke das kurzfristige Chartbild den Eindruck einer weiteren Abschwächung des Britischen Pfundes oder Aufwertung der Gemeinschaftswährung und biete entsprechend interessante Handelsansätze. Die übergeordnete Schiebephase bestehend seit dem Jahr 2016 dürfte hiervon allerdings unberührt bleiben.

Auf kurzfristiger Basis stelle das Niveau von 0,9033 GBP eine Hürde dar, an dem die Notierungen zuletzt abgeprallt seien. Doch bullische Marktteilnehmer hätten die Kurse wieder an diese Marke heran getrieben. Ein Ausbruch darüber könnte demnach weiteres Aufwärtspotenzial zunächst in den Bereich von 0,9168 GBP freisetzen, darüber bestünde die Möglichkeit an die obere Begrenzung der mehrjährigen Handelsspanne um 0,9307 GBP zuzulegen. Wer sich ebenfalls den bullischen Marktteilnehmern anschließen möchte, könne hierzu beispielsweise auf das mit einem Hebel von 41 ausgestattete Open End Turbo Long-Zertifikat zurückgreifen. Solange jedoch die Hürde der letzten Wochen unangetastet bleibe, dürften Abschläge auf 0,89 GBP kurzzeitig nicht ausgeschlossen werden. Erst darunter sollte sich eine längere Verkaufsphase zurück in den Bereich von 0,8746 GBP bemerkbar machen.

Die technisch saubere Arbeit der Marktteilnehmer beim FX-Paar EUR/GBP könne für ein baldiges Long-Investment mit einem Ziel bei 0,9307 GBP herangezogen werden. Voraussetzung hierfür sei jedoch ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb der aktuellen Hürde von grob 0,9033 GBP. Nur hierdurch steige die Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Trade sowie eine mögliche Rendite-Chance von 115 Prozent spürbar an. Das vorgestellte Open End Turbo Long-Zertifikat dürfte bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee bei 5,45 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte bei Aktivierung des Kaufsignals ein Niveau von 0,8915 GBP vorerst aber nicht übersteigen. Daraus ergebe sich ein möglicher Ausstiegskurs von 1,10 Euro im vorgestellten Zertifikat. (19.06.2020/zc/a/a)



Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr