EUR/NOK (Euro / Norwegische Kronen)
WKN: 011421 ISIN: EU0009654698
aktueller Kurs:
10,6744
Veränderung:
-0,0320
Veränderung in %:
-0,30 %
weitere Analysen einblenden

Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/NOK: Leise rieselt es dahin - Zertifikateanalyse

Mittwoch, 03.06.20 10:00
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VE8NUQ8 / WKN VE8NUQ) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/NOK (Norwegische Krone) (ISIN EU0009654698 / WKN 965469) vor.

Beim Währungspaar Euro (EUR) zur Norwegischen Krone (NOK) werte die nordische Währung immer weiter auf, nachdem Anfang Mai aus technischer Sicht ein regelkonformes Verkaufssignal ausgelöst worden sei. Nun aber notiere das Paar an einer potenziellen Wendemarke.

In der zurückliegenden Besprechung vom 20. Mai 2020: "EUR/NOK: Verkaufssignal zeigt Wirkung" sei auf die Aktivierung eines Verkaufssignals in Form einer SKS-Formation mit einer dazugehörigen Nackenlinie um 11,0518 NOK hingewiesen worden. Die damaligen Ziele hätten 10,8117 NOK und darunter die Oberkante der Anfang März gerissenen Kurslücke bei 10,50 NOK gelautet. Erstes Ziel sei anstandslos abgearbeitet worden, nun habe sich das Paar seiner Kurslücke merklich genährt, die allerdings als potenzielle Trendwendestelle bekannt sei und zu einer kurzfristigen Trendwende führen könnte. Bestehende Short-Positionen sollten daher enger abgesichert werden, aber auch ein Long-Investment komme bei einer absehbaren Bodenbildung ins Spiel.

Die nach der letzten Besprechung aufgebauten Short-Positionen auf EUR/NOK sollten nun merklich enger abgesichert werden, als mögliches Niveau könne die Marke von 10,73 NOK angesetzt werden. Eine Teilauflösung könne ebenfalls nicht verkehrt sein. Sollte sich im Bereich von 10,50 NOK schließlich ein Boden und damit einhergehende Trendwende abzeichnen, würde sich durchaus ein kurzfristiges Long-Szenario aufdrängen und könne über entsprechende Positionen beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat nachgehandelt werden. Spätestens ab 10,20 NOK dürfte eine längere Erholungsbewegung anstehen, weil hier eine wichtige Unterstützung aus den Jahren 2019/2020 verlaufe. Ziel einer möglichen Erholung stelle das Niveau von zunächst 10,80 NOK dar, darüber der Bereich zwischen 11,00 und 11,0518 NOK.

Sollte sich auf Stundenebene im Kursverlauf von EUR/NOK eine Stabilisierung abzeichnen, steige die Wahrscheinlichkeit auf eine Pullback-Bewegung zunächst in den Bereich von 10,80 spürbar an. Das maximale Ausdehnungsziel einer gegenläufigen Kursreaktion belaufe sich auf 11,0518 NOK. Wer ebenfalls an einem potenziellen Aufschwung des Währungspaares überdurchschnittlich partizipieren möchte, könne hierzu beispielsweise auf das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat zurückgreifen. Die mögliche Rendite-Chance aus dem Stand heraus betrage dann bis zu 180 Prozent. Entsprechend sollte der Schein bei vollständiger Strategieumsetzung bei 6,27 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unterhalb des Niveaus von 10,50 NOK erfordere dagegen einen Ausstiegskurs von 2,01 Euro im vorgestellten Schein. (03.06.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 331 ►

Nachrichtensuche


Größte Goldreserven


Rang: 20
Land: Spanien
Goldreserven 2016: 281,6 Tonnen
Veränderung 12 Monate: keine
Anteil an Devisen-Reserven: 17,8%

Goldinvestments sind - genauso wie Aktien - Sachwertanlagen. Wie Sie bei der Asset-Allocation am besten vorgehen und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr