Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/PLN: Hochs aus 2018 im Fokus - Zertifikateanalyse

Montag, 19.08.19 14:00
Open End Turbo Long Zertifikat auf EUR/PLN: Hochs aus 2018 im Fokus - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000DDY7ZB2 / WKN DDY7ZB) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/PLN (Polnischer Zloty) (ISIN EU0006169930 / WKN 616993) vor.

In den letzten Handelstagen habe sich die Zloty-Schwäche dynamisch fortgesetzt und in dem Paar Euro (EUR) zum Polnischen Zloty (PLN) einen vorläufigen Höhepunkt bei knapp 4,40 PLN erreicht. Das dürfte aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein!

Die letzten zwölf Monate über habe sich das Paar EUR/PLN zwischen den Kursmarken von grob 4,25 und 4,3420 PLN auf der Oberseite in einer Seitwärtsphase aufgehalten. Diese sei mit dem jüngsten Anstieg des Euro aus der vorherigen Handelsspanne in der abgelaufenen Woche aufgelöst worden und habe prompt auf ein vorläufiges Jahreshoch bei 4,3976 PLN aufwärts geführt. Damit habe sich das Paar sichtlich an die Jahreshochs aus 2018 herangearbeitet, diese aber noch nicht getestet. In den letzten Handelsstunden sei es nach Ausbruch über 4,3420 PLN zu einem regelkonformen Pullback zurück auf das Ausbruchsniveau gekommen, der mit den heutigen Kursgewinnen von gut 0,68 Prozent allerdings schon wieder ein Ende gefunden haben könnte.

Bestehende Long-Positionen aus der letzten charttechnischen Besprechung vom 5. August 2019: "EUR/PLN: Rallye ja, aber…" sollten nun mit einer merklichen Stopp-Anhebung versehen werden, aktuell biete sich die Kursmarke von 4,3270 PLN gemessen am Basiswert an. Frische Long-Positionen könnten nach dem erfolgreichen Rücklauf zurück auf das Ausbruchsniveau von 4,3420 PLN aber trotzdem aufgebaut werden, Ziele würden sich nun an den Jahreshochs aus 2018 bei 4,4142 PLN ableiten lassen, darüber sogar an der runden Kursmarke von 4,45 PLN.

Als Zugvehikel könnten sich interessierte Anleger beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat etwas näher ansehen, investierten Investoren dürfte dieser Schein aus den letzten Beiträgen bekannt vorkommen. Ein Wiedereintritt in die vorherige Handelsspanne könnte allerdings Zweifel an einer Rallyefortsetzung aufkommen lassen, Abgaben auf 4,3143 PLN kämen dann nicht überraschend. Als weitere Unterstützung dürfte darunter der 200-Tage-Durchschnitt bei 4,2874 PLN (leicht steigend) in den Fokus geraten, tiefer als 4,2372 PLN sollte es nach Möglichkeit nicht mehr runtergehen. In diesem Fall würden nämlich größere Abgaben sogar bis an die Jahrestiefs aus Anfang 2018 bei 4,1301 PLN drohen.

Das Open End Turbo Long Zertifikat könne für ein fortgesetztes Long-Szenario weiter genutzt werden und biete bei einem Test der Jahreshochs aus 2018 bei 4,4142 PLN aus dem Stand heraus noch eine Renditechance von weiteren 38 Prozent. Das Ziel des Scheins würde dann um 3,11 Euro herum liegen, eine Verlustbegrenzung sollte bei einem direkten Einstieg noch um 4,3270 PLN an, das entspreche im Zertifikat einem Ausstiegskurs von 1,12 Euro. Bestehende Long-Positionen auf EUR/PLN könnten mit selbigem Stopp abgesichert werden. (19.08.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.19
4,37 PLN
0,80 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr