Open End Turbo Long Zertifikat auf USD/AUD: An 2019er Tiefs gedreht - Zertifikateanalyse

Dienstag, 04.02.20 11:00
Open End Turbo Long Zertifikat auf USD/AUD: An 2019er Tiefs gedreht - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VE6J305 / WKN VE6J30) von Vontobel auf das Währungspaar AUD (Australischer Dollar)/USD (ISIN XC000A0E4TC6 / WKN A0E4TC) vor.

Das Währungspaar AUD/USD habe seit Jahresanfang gut 4,8 Prozent an Wert verloren und sei in den Bereich der Jahrestiefs aus 2019 zurückgefallen. An dieser Stelle mache sich nun aber eine klare Stabilisierung bemerkbar, die durchaus das Potenzial für eine längere Gegenbewegung nach den massiven Kursverlusten aus Januar hätte. Diese Chance sollten sich Anleger jetzt nicht entgehen lassen!

Erst im Dezember letzten Jahres habe das Währungspaar AUD/USD über seinen mittelfristigen Aufwärtstrend zur Oberseite ausbrechen und in den ersten markanten Widerstandsbereich von 0,70 AUD zulegen können. Doch der Australische Dollar habe sich nur wenig später wieder abgeschwächt und sei auf den Support um 0,6850 USD zurückgefallen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in diesem Bereich sei es schließlich zu einem Aufwärtstrendbruch und weiteren Abgaben zurück an die Tiefstände aus August und Oktober letzten Jahres um 0,6671 USD gekommen. In den frühen Morgenstunden hätten Investoren das Paar wieder deutlich hoch gehandelt, aktuell betrage das Kursplus gut 0,44 Prozent. Damit deute sich eine dynamische Erholungsbewegung an und biete hervorragende Long-Chancen mit einem sehr günstigen und Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV).

Ausgehend von den dynamischen Kurszuwächsen zu Beginn dieses Tages seien weitere Kursgewinne zunächst in den Bereich der Novembertiefs um 0,6754 USD ableitbar geworden. Bei entsprechender Kursstärke könnte sogar das runde Kursniveau um 0,68 USD ohne nennenswerte Rücksetzer angesteuert werden und mache ein Long-Investment durchaus interessant. Wer ebenfalls überdurchschnittlich von einem Anstieg profitieren möchte, könne hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE6J30 zurückgreifen. Eine Verlustbegrenzung könne sehr eng, knapp unter den Tiefständen aus 2019 von 0,6671 USD angesetzt werden. Ein Kursrutsch darunter würde allerdings unweigerlich zu einem mittel- bis langfristigen Verkaufssignal mit Zielen um 0,65 USD führen. Ein derartiges Szenario würde gut einige Monate das Paar weiter belasten und damit einen deutlich schwächeren australischen Dollar hervorbringen.

Die Tiefstände aus 2019 bei 0,6671 USD würden halten, was sie versprächen, der Australische Dollar könne stark von dieser Unterstützung profitieren und zunächst in den Bereich von 0,6754 USD zulegen, bei entsprechender Stärke sogar bis auf ein Niveau von 0,68 USD vordringen. Bestehe Interesse an der gegenwärtigen Erholungsbewegung überdurchschnittlich zu partizipieren, könne hierzu auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE6J30 zurückgegriffen werden. Die mögliche Rendite-Chance beliefe sich bei einem Anstieg an die zuletzt genannte Zielmarke auf 33 Prozent. Orientierungshalber dürfte der vorgestellte Schein dann im Bereich von 2,91 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sei aber noch unter den Tiefs aus 2019 anzusetzen, damit ergebe sich ein rechnerischer Ausstiegskurs von 1,74 Euro. Eine engmaschige Beobachtung sollte aber nicht ausbleiben, bärische Attacken dürften bei diesem Währungspaar nicht spurlos vorbeigehen. (04.02.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr