Open End Turbo Long auf GBP/USD: Unglaublich fest - Optionsscheineanalyse

Mittwoch, 27.02.19 09:00
Open End Turbo Long auf GBP/USD: Unglaublich fest - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000DD79LF3 / WKN DD79LF) der DZ BANK auf das Währungspaar GBP/USD (ISIN GB0031973075 / WKN 720088) vor.

Zwischen 2017 und Anfang dieses Jahres habe im Währungspaar GBP/USD ein fester Aufwärtstrend geherrscht. Dieser habe planmäßig geendet, nachdem zwischen 1,434 und 1,437 USD ein Doppelhoch etabliert worden sei. Die Folge seien Kursabschläge zurück auf das Niveau um 1,244 USD gewesen, wo das Pärchen seine volatile Seitwärtsphase gestartet habe. Auf der Oberseite werde das Kursgeschehen bei 1,329 USD begrenzt. An diese Marke habe sich das Währungspaar nun wieder herangearbeitet und könnte bei einem weiter starken britischen Pfund sogar darüber zulegen. Dies würde schließlich die monatelange Bodenbildungsphase zum Abschluss bringen und könnte weiteres Aufwärtspotenzial freisetzen.

Noch müssten sich Investoren aber etwas gedulden, erst ein Ausbruch über das Niveau von 1,329 USD könne einen weiteren Kursaufschwung zum 50% Fibonacci-Retracement bei 1,341 USD freisetzen. Darüber bestünde sogar die Möglichkeit eines weiteren Anstiegs bis an 1,364 USD. Allerdings würden die Kursbewegungen stark von den politischen Ereignissen in Großbritannien bestimmt, schnelle Richtungswechsel inbegriffen! Spätestens am 12. März werde das Unterhaus erneut über das EU-Abkommen der Premierministerin abstimmen. Dann gehe es die kommenden Tage ans Eingemachte, Abgeordnete würden entscheiden, ob sie auch einen harten Brexit ohne Abkommen akzeptieren möchten.

Ein Scheitern der Käufer an der Triggermarke von 1,329 USD würde hingegen einen Rücksetzer zurück auf das Niveau von 1,292 USD forcieren. Bei anhaltender Schwäche könnte sogar noch einmal die untere Handelsspanne bei 1,244 USD angesteuert werden. So oder so, bleibe eine Investition in das hoch volatile Währungspaar eine Gratwanderung und sei mit vergleichsweise hohen Risiken, aber auch Chancen behaftet.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die von einem weiter steigenden britischen Pfund ausgehen würden, mit einem Hebel von 23,7 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 3,85 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könne im Basiswert vorläufig bei 1,300 USD platziert werden. Im Open End Turbo Long Schein ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 2,26 Euro. Ein Ziel nach oben könnte zunächst an dem 50% Fibonacci-Retracement bei 1,341 USD bestehen, darüber sogar bei 1,364 USD. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 1,8 zu 1. (27.02.2019/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr