Open End Turbo Short Zertifikat auf Brent-Öl: 2018er Tiefs bald erreicht - Zertifikateanalyse

Freitag, 28.02.20 12:00
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000VE6FA75 / WKN VE6FA7) von Vontobel auf Brent-Öl (ISIN XC0009677409 / WKN nicht bekannt) vor.

Die Ölpreisentwicklung in diesem Jahr könne schlichtweg als miserabel umschrieben werden, die Verluste würden sich seit Jahresbeginn auf 29 Prozent belaufen. Nun steuere der Energieträger seine 2018er Tiefs an, an denen sich der weitere Werdegang entscheiden werde.

Im Schlussquartal 2018 habe der Rohölpreis noch bei 88,05 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt markiert, aber noch im selben Jahr auf 49,93 US-Dollar nachgegeben. Nach einer zwischengeschalteten Erholungsbewegung in 2019 auf 75,60 US-Dollar seien die Preise wieder abgedriftet, hätten sich aber auf der Unterstützung um 55,00 US-Dollar zunächst stabilisieren können. Doch mit einsetzenden Sorgen rund um das Corona-Virus seien die Preise zuletzt wieder deutlich abgestürzt und würden sich nun in einer fünfwelligen Korrekturbewegung in Richtung der Verlaufstiefs aus Ende 2018 abwärts bewegen. Möglicherweise komme es an dieser Stelle zu einem Pullback auf der Oberseite, allerdings habe die Abwärtsbewegung seit Anfang dieses Jahres eindeutigen Impulscharakter und dürfte nach einer zwischengeschalteten Konsolidierung weiter fortgesetzt werden.

Spannend werde es zu sehen sein, ob an den Tiefständen aus Ende 2018 um 49,93 US-Dollar tatsächlich eine Gegenbewegung initiiert werden könne. Wenn ja, hätte diese zunächst Platz in den Bereich von 53,11 US-Dollar, darüber bis maximal 57,80 US-Dollar. Spätestens ab diesem Punkt müsse mit einer Fortsetzung der übergeordneten Korrektur in Richtung der Tiefstände aus 2017 bei 41,43 US-Dollar zwingend gerechnet werden. Um hiervon bestmöglich partizipieren zu können, könne beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VE6FA7 zurückgegriffen werden. Für den Fall eines direkten Kursrutsches unter 49,93 US-Dollar biete sich der vorgestellte Schein ebenfalls an, dann dürften die Abwärtsziele entsprechend früher abgearbeitet werden.

Frische Short-Positionen kämen entweder erst im Bereich von 57,80 US-Dollar ins Spiel, oder aber bei einem nachhaltigen Tagesschlusskurs unterhalb der Kursmarke von 49,90 US-Dollar. Das Ziel würden die Tiefs aus 2017 bei 41,93 US-Dollar darstellen, als Anlagevehikel könne hierbei das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VE6FA7 dienen. Orientierungshalber dürfte der Schein bei vollständiger Strategieumsetzung bei 15,42 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte aber die Marke von 50,00 US-Dollar zunächst nicht überschreiten, wenn erst unter den aktuellen Tiefs ein Einstieg vorgenommen werden sollte. Dadurch ergebe sich ein Ausstiegskurs von 8,09 Euro im vorgestellten Schein. (28.02.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.03.20
28,22 USD
-3,39 %
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr