Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/NOK: Das sieht nach Korrekturfortsetzung aus - Zertifikateanalyse

Dienstag, 17.09.19 10:00
Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/NOK: Das sieht nach Korrekturfortsetzung aus - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000VE1J0E4 / WKN VE1J0E) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/NOK (Norwegische Krone) (ISIN EU0009654698 / WKN 965469) vor.

Just nach den Anschlägen auf die größte Erdölraffinerie Saudi-Arabiens seien die Währungen Erdöl exportierender Länder merklich angestiegen, genauso die Norwegische Krone (NOK) zum Euro (EUR). Dabei gebe es für Investoren eindeutige Anhaltspunkte für eine Fortsetzung der Rally bei der Norwegischen Krone, das weiterhin ein kurzfristiges Engagement erlaube einzugehen.

Nach einer längeren Bodenbildungsphase im Bereich von 9,5552 NOK zur Jahresmitte habe sich das Währungspaar EUR/NOK schließlich gegen Ende Juli endlich zur Oberseite lösen können und infolgedessen eine steile Rally bis an die Jahreshochs aus Ende 2018 um 10,0992 NOK vollzogen. In diesem Bereich sei das Paar zunächst in eine grobe Seitwärtskonsolidierung gefallen, die Anfang dieses Monats schließlich auf das 50% Fibonacci-Retracement um 9,8261 NOK weiter abwärts geführt habe. Nach einer zwischengeschalteten Erholungsbewegung zurück an 9,9597 NOK hätten Bären wieder das Ruder übernommen und die Notierungen im gestrigen Handel nahe an die Vorwochentiefs von 9,8291 NOK erneut abwärts gedrückt. Damit deute sich nun eine zweite und womöglich finale Korrekturwelle unmittelbar an und könne für den Aufbau von Short-Positionen auf den Euro genutzt werden.

Nach Maßstäben der Charttechnik fehle beim Währungspaar EUR/NOK noch ein tieferes Tief. Dieses könnte sich locker in den Bereich des 38,2% Fibonacci-Retracement bei 9,7622 NOK erstrecken und erlaube es auf aktuellem Kursniveau ein Short-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/NOK aufzubauen. Die mögliche Renditechance beliefe sich dabei auf bis zu 30 Prozent. Auf der Gegenseite müsste für ein eindeutiges Kaufsignal das Niveau von mindestens 9,9500 NOK nachhaltig und per Tagesschlusskurs überwunden werden. Nur so ließe sich Kurspotenzial in den Bereich von 10,0278 NOK und der dort verlaufenden Abwärtstrendlinie freisetzen. Bleibe dieser Schritt aus, seien weitere Abwertungswellen beim Euro zu erwarten.

Investoren würden nun eine weitere Chance erhalten an einem schwächeren Euro gegenüber der Norwegischen Krone zu partizipieren. Bei einem Kursrutsch unter 9,8291 NOK dürfte die nächste größere Unterstützung um das 38,2% Fibo-Retracement bei 9,7622 NOK angesteuert werden. Über ein kurzzeitiges Investment in das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat ließe sich hierdurch noch eine Rendite von 30 Prozent erzielen. Ziel des Scheins läge dann bei 1,90 Euro, als offensive Verlustbegrenzung könne das runde Niveau von 9,9500 NOK angesetzt werden, im Umkehrschluss ergebe das einen Ausstiegskurs im Zertifikat bei 0,05 Euro. Der Anlagehorizont sei hierbei jedoch sehr kurz gefasst und dürfte nur wenige Stunden bis Tage betragen. Das mache eine engmaschige Beobachtung des Paares umso wichtiger! (17.09.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr