Open End Turbo Short Zertifikat auf Gold: Starke Börsen belasten - Zertifikateanalyse

Mittwoch, 06.11.19 11:30
Open End Turbo Short Zertifikat auf Gold: Starke Börsen belasten - Zertifikateanalyse
Bildquelle: Fotolia
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000VE1K056 / WKN VE1K05) von Vontobel auf Gold (ISIN XC0009655157 / WKN 965515) vor.

Nach einer fulminanten Rally von 1.160 US-Dollar beginnend ab August letzten Jahres habe sich der Goldpreis wie erwartet über die Hürde von 1.366 US-Dollar hinwegsetzen und Anfang September schließlich in die lange favorisierte Zielzone von 1.557 US-Dollar einmarschieren können. Seitdem herrsche aber ein zwischengeschalteter Abwärtstrend, der zunächst als bullische Flagge gewertet worden sei. Allerdings trübe sich das Chartbild innerhalb des im abgelaufenen Monats etablierten steigenden Dreiecks zunehmend ein. Solche Formationen seien aus technischer Sicht trendbestätigend, eine Auflösung zur Unterseite habe sich bereits im gestrigen Handel nur zu deutlich angedeutet und könnte frische Tiefes hervorbringen. Da helfe auch die Dollarschwäche offenbar nur wenig gegen einen weiter fallenden Goldpreis.

Das eindeutige Scheitern der bullischen Marktteilnehmer im Bereich von 1.520 US-Dollar und der gestrige Ausverkauf unter die untere Begrenzung des steigenden Dreiecks könnten weitere Verkäufe auf den Plan rufen und für Abgaben zunächst an die Oktobertiefs bei 1.459 US-Dollar sorgen. Darunter müsste mit einem Rücklauf des Goldpreises auf 1.450 US-Dollar gerechnet werden, insgesamt bestünde sogar die Möglichkeit eines Rückläufers an das Ausbruchsniveau um 1.366 US-Dollar. Für jeden dieser Teileabschnitte könnten sich Investoren bei Interesse beispielsweise das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VE1K05 etwas genauer anschauen. Positiven Auftrieb würde der Goldpreis hingegen erst bei fallenden Aktienmärkten oder einem schwächeren Dollar erhalten. Jedoch erst über dem Niveau von 1.520 US-Dollar könne tatsächlich ein Rücklauf an 1.557 US-Dollar und somit die Jahreshochs erfolgen. Das längerfristige Chartbild schließe aber weiterhin einen Kursanstieg auf 1.700 US-Dollar als mittelfristige Zielmarke nicht aus. Erst müsse aber die laufende Konsolidierung endgültig verdaut werden.

Sobald der Goldpreis auf Tageskursschlussbasis unter das Niveau von 1.480 US-Dollar zurückfalle, würden Rückläufer zunächst auf 1.450 US-Dollar sehr wahrscheinlich. An dieser Stelle könnte bereits der laufende Abwärtstrend enden, möglicherweise gehe es aber auf das Niveau von 1.366 US-Dollar erst noch zurück und biete über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN VE1K05 entsprechend eine höhere Renditechance - in diesem Fall wären maximal 200 Prozent zu holen. Ziel des Scheins dürfte dann um 15,41 Euroherum liegen, bei 1.450 US-Dollar sollte das Zertifikat um 7,84 Euro notieren. Die Verlustbegrenzung könne oberhalb der letzten Hochs von 1.520 US-Dollar angesiedelt werden, ein Ausstiegskurs von 1,09 Euro erscheine dabei als sinnvoll. (06.11.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.11.19
1.466,36 USD
-0,33 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr