Open End Turbo Short Zertifikat auf Palladium: Wieder am Jahreshoch - Zertifikateanalyse

Mittwoch, 27.11.19 10:00
Open End Turbo Short Zertifikat auf Palladium: Wieder am Jahreshoch - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000ST7ZFW1 / WKN ST7ZFW) der Société Générale auf Palladium (ISIN XC0009665529 / WKN nicht bekannt) vor.

Der Preis für eine Unze Palladium habe im gestrigen Handel erneut an den Rekordhochs aus Ende Oktober geschnuppert. Ein Ausbruch darüber sei zwar ausgeblieben, könnte allerdings für die nächste Zeit anstehen. Genauso sei aber auch ein Doppelhoch und damit einhergehendes Verkaufssignal vorstellbar.

Allein der Aufwärtstrend bestehend seit Mai dieses Jahres habe beim Palladiumpreis für einen Wertzuwachs von 44 Prozent auf ein Rekordhoch von 1.825 US-Dollar/Unze gesorgt. Anfang Oktober habe der Preis kurzzeitig auf 1.700 US-Dollar abwärts korrigiert, aber ebenso schnell wieder an seine Jahreshöchststände wieder anknüpfen können. Doch das Metall sei relativ stark überkauft, eine gesunde Abkühlung könne demnach nicht ausgeschlossen werden. Einen Warnschuss vor den Buck hätten Anleger Anfang dieses Monats mit dem jüngsten Ausverkauf erhalten. Schließlich könne eine derart steile Rally nicht folgenlos bleiben und vor allem nicht ewig andauern, trotz der Nachfrageseite der Industrie. Zunächst aber lohne es sich das Industriemetall weiter zu beobachten und zu sehen, was er an seinen Jahreshochs von 1.825 US-Dollar so treibe.

Angesichts des hohen Bewertungsgrades von Palladium werde für den Fall rückläufiger Kursnotierungen und damit einhergehenden Trendbruch eine Short-Idee besprochen. Unterhalb der Kursmarke von 1.750 US-Dollar bestünde die Möglichkeit einer sukzessiven Positionierung auf fallende Notierungen. Erstes Ziel stelle abermals das Niveau von 1.700 US-Dollar dar, darunter die etwas stärkere Unterstützung um 1.614 US-Dollar und somit eine Unterstützung aus März dieses Jahres. Für ein derartiges Szenario könnten sich Anleger beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN ST7ZFW berufen. Die mögliche Renditechance beliefe sich dann auf bis zu 450 Prozent. Bleibe ein Doppelhoch im Bereich der aktuellen Jahreshochs aus, könnte Palladium weiter in Richtung 1.850 US-Dollar tendieren und rechnerisch sogar an 1.920 US-Dollar zulegen. Dies wäre jedoch der Extremfall und würde aus technischer Sicht sämtliche Möglichkeiten ausreizen.

Gesetz dem Fall, das Palladium unter 1.750 US-Dollar zurückfalle, könnten sich Investoren das Open End Turbo Short Zertifikat WKN ST7ZFW etwas näher ansehen. Die mögliche Renditechance bei einem Ausverkauf auf 1.614 US-Dollar betrage dann bis zu 450 Prozent. Der vorgestellte Schein dürfte dann im Bereich von 20,28 Euro notieren, eine Verlustbegrenzung ist oberhalb der aktuellen Jahreshochs anzusetzen, dies ergebe einen Ausstiegskurs von 0,69 Euro im vorgestellten Zertifikat. Alternativ könne auch ein spekulativer Einstieg mit etwas kleineren Positionsgrößen an den Jahreshochs anvisiert werden, dieses berge aber weitaus größere Risiken. (27.11.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
13.12.19
1.931,38 USD
-0,94 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr