Turbo Long-Zertifikat auf EUR/SEK: Schweden so schwach? Zertifikateanalyse

Mittwoch, 09.10.19 10:30
Turbo Long-Zertifikat auf EUR/SEK: Schweden so schwach? Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000VF1C7K0 / WKN VF1C7K) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/SEK (ISIN EU0009654672 / WKN 965467) vor.

Die Währungen im hohen Norden hätten es derzeit schwer. Zum einen würden die heimischen Daten nicht mehr ganz so sehr überzeugen, wie noch vor einigen Wochen, zum anderen ziehe die Inflation nicht mehr stark genug an. Alles Gründe für eine schwache Landeswährung und damit eine einhergehende Handelsgelegenheit.

In Schweden seien die Einkaufsmanagerindices aus September sowohl für die Industrie als auch für den Dienstleistungssektor unter das Niveau von 50 gefallen, das impliziere eine Rezession. Und auch die Inflationsentwicklung sehe nicht mehr ganz so rosig aus wie noch im Sommer dieses Jahres, der Trend habe wieder nach unten gedreht. Die schwedische Notenbank habe sich im September deshalb schon viel vorsichtiger ausgedrückt. Die Riksbank plane zwar noch eine Erhöhung um den Jahreswechsel herum, sehe danach aber deutlich weniger Aufwärtspotenzial beim Leitzins, als noch zuvor. Insbesondere die Schwedische Krone (SEK) sei dabei auch bei schwachen Daten aus Deutschland aufgrund der engen Handelsbeziehungen zuletzt merklich unter Druck gekommen und sei auf ein frisches Jahrestief zurückgefallen.

Ein Blick auf den diesjährigen Kursverlauf offenbare eine deutliche Abschwächung der Schwedischen Krone beziehungsweise einen deutlich stärkeren Euro. In 2019 habe die Schwedische Krone im Vergleich zum Euro 7,61 Prozent eingebüßt und habe sich in dieser Woche über die Hochs aus den letzten Monaten von 10,8552 SEK hinwegsetzen können. Damit steuere das Paar nun direkt auf ein Wechselkursverhältnis von 1 zu 11,00 zu und erlaube es hierauf entsprechende Long-Positionen beispielsweise über das Open End Turbo Long-Zertifikat WKN VF1C7K aufzubauen. Übergeordnet könnte sogar der Bereich um 11,0688 SEK angesteuert werden, ehe es wieder zu einer Korrektur auf der Unterseite komme. Ein Kursrutsch unter 10,70 SEK würde der Schwedischen Krone hingegen deutlichen Auftrieb verleihen und das Verhältnis wieder auf 10,50 SEK zurechtrücken. Dabei könnte sogar der größere Unterstützungsbereich um 10,3820 SEK in den Fokus der Marktteilnehmer rücken.

Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis 11,0688 SEK scheine auf Sicht der kommenden Wochen sehr wahrscheinlich, für diesen Fall könnten Anleger auf das Open End Turbo Long-Zertifikat WKN VF1C7K zurückgreifen. Die mögliche Rendite-Chance belaufe sich dabei auf bis zu 40 Prozent, Ziel des Scheins läge dann bei 5,47 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht fehlen, sei aber noch unter dem Niveau von 10,80 SEK anzusiedeln. Daraus ergebe sich ein Ausstiegskurs im Schein von glatt 3,00 Euro, das Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV) belaufe sich somit auf faire 1,7 zu 1. (09.10.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.11.19
10,65
-0,39 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr