Turbo Short auf EUR/CHF: Krisenmodus! Optionsscheineanalyse

Montag, 10.12.18 09:30
Turbo Short auf EUR/CHF: Krisenmodus! Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Short (Open End) (ISIN DE000DD7J702 / WKN DD7J70) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/CHF (ISIN EU0009654078 / WKN 965407).

Präsident Mario Draghi könnte am Donnerstag nach der EZB-Sitzung womöglich bekannt geben, dass die Euro-Notenbank ihr Billionen Euro schweres Anleihekaufprogramm im Dezember auslaufen lasse. Darüber hinaus interessiere die Anleger aber noch mehr, ob die Währungshüter auch Aussagen dazu treffen würden, wie lange sie die Leitzinsen nach dem Ende der Anleihekäufe noch niedrig halten würden. Angesichts der vielen Risiken und der niedrigen Inflation könnte die Niedrigzinsphase aber noch eine ganze Weile anhalten.

Der Wechselkurs von Euro in Schweizer Franken zuletzt den Abwärtstrend, der aktuell zwischen 1,12 und 1,13 CHF beschrieben werden könne, fortgesetzt und dadurch das bei Vorstellung der Short-Idee skizzierte bearische Bild bestätigt. Dabei hätten sich die Notierungen mit ihren Tageshochs an der Oberseite des Trendkanals entlang bewegt, die von der momentan bei 1,134 CHF verlaufenden 20-Tage-Linie begleitet werde. Auf dem Weg nach unten könnte das Septembertief von 1,118 CHF als nächstes Ziel gelten.

Unsere vor einer Woche vorgestellte Idee, mit der WKN DD7J70 auf einen fallenden Wechselkurs von Euro in Schweizer Franken zu setzen, befindet sich im Gewinn, Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Open End Turbo Short habe am Freitag zum Geldkurs von 3,79 Euro geschlossen und habe mit 2,7 Prozent im Plus gelegen. Wer den Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines fallenden EUR/CHF-Kurses in der spekulativen Idee investiert bleiben möchte, könne diese durch ein erstes Nachziehen des Stoppkurses etwas näher am Vorstellungskurs absichern.

Mit dem Open End Turbo Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden EUR/CHF-Wechselkurs ausgehen, mit einem Hebel von 26,3 davon profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 3,8 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 1,135 CHF platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 3,26 Euro. Ein Ziel nach unten könnte um 1,10 CHF bestehen. Das weitere Chance/Risiko-Verhältnis betrage 4,9 zu 1. (10.12.2018/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr