Zertifikat auf Cyber Security: IT-Security-Branche hat immenses Potenzial - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 28.05.20 10:00
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Open End Partizipationszertifikat (ISIN DE000VS5ZCS6 / WKN VS5ZCS) von Vontobel auf den Cyber Security Performance-Index (ISIN DE000SLA1C18 / WKN SLA1C1) vor.

Der Trend zum Home Office habe auch Auswirkungen auf die Unternehmenssicherheit. Denn die raschen Veränderungen der Arbeitspraktiken und die allgemeine Besorgnis über die Pandemie würden von Cyber-Kriminellen schamlos ausgenutzt. So sei laut der US-ITSecurity-Softwarefirma Check Point die Anzahl der Cyberangriffe mit Corona-Bezug von 200 Mitte März auf über 25.000 pro Tag bis Ende April 2020 gestiegen. "Um Sicherheit und Kontinuität zu gewährleisten, müssen sich Organisationen mit einer ganzheitlichen, durchgehenden Sicherheitsarchitektur schützen. Dies bedeutet, dass rund um die Uhr zuverlässige Verbindungen zwischen Unternehmensnetzwerken und Remote- Geräten entstehen müssen, die Zusammenarbeit sowie Produktivität zwischen Teams, Netzwerken und Büros gefördert werden sollte und überall ein robuster Schutz gegen fortschrittliche Bedrohungen vorhanden sein müsse", würden die Experten von Check Point analysieren.

Der rasante Anstieg an Attacken schreie nach Gegenmaßnahmen. Daher sei es kein Wunder, dass sich rund um den Globus zahlreiche Firmen dem Thema IT-Sicherheit verschrieben hätten. Der Markt habe immenses Potenzial: Das Marktforschungsinstitut Gartner rechne damit, dass die Ausgaben von Unternehmen für Cybersecurity von derzeit 184 Mrd. auf 250 Mrd. Dollar 2023 steigen würden. Das bedeute jährliche Wachstumsraten von rund zehn Prozent.

Für Anleger, die in diesen Technologietrend investieren möchten, stehe der Solactive Cyber Security Performance Index bereit. Er bündele zwölf Aktien und werde halbjährlich nach festgelegten Kriterien angepasst. Der passende Tracker komme von Vontobel, es falle eine Gebühr von 1,2 Prozent p.a. an. (Ausgabe 21/2020) (28.05.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr