Was ist Cardano?

Was ist der Cardano

Cardano ist einer der neuen Senkrechtstarter unter den Krypto-Währungen. Dabei handelt es sich um das erste dezentrale Blockchain-Projekt, das auf Basis einer „wissenschaftlichen Philosophie” Ende 2014 in Asien gegründet wurde. Da die neue Währung den hochsicheren Haskell-Code verwendet, schlägt sie quasi zwei Fliegen mit einer Klappe und verbindet die Sicherheit und Anonymität des einzelnen Nutzers mit den Erfordernissen staatlicher Regulierungsbehörden. Dies macht sie gerade für kostengünstige, sichere und skalierbare Anwendungen im gewerblichen und industriellen Umfeld attraktiv.

 

 

Cardano startet mit hoher Marktkapitalisierung

 

Die einzelne Geldeinheit, der Cardano (ADA) kann zwar erst seit Oktober 2017 an den einschlägigen Börsen gehandelt bzw. gegen andere Krypto-Währungen eingetauscht werden, besitzt aber nicht zuletzt aufgrund der verfügbaren Menge an digitalen Münzen im zweistelligen Milliardenbereich bereits eine Marktkapitalisierung, die für einen Platz unter den Top 10 der weltweiten Internet-Währungen ausreicht. Auch eine offizielle Cardano-Wallet namens „Daedalus“, in der das erworbene ADA-Geld gespeichert werden kann, existiert bereits. Sie dient nicht nur als Depot sowie zum Senden und Empfangen der Internet-Währung, sondern lässt sich auch entsprechend konfigurieren, um die eigenen Transaktionen nachverfolgen zu können.

 

 

Cardano könnte die Blockchain der Zukunft werden

 

Hinter dem Cardano-Projekt stehen drei voneinander unabhängige Unternehmen. Dabei sorgt die in der Schweiz ansässige Cardano-Foundation als Interessenvertretung und Überwachungsorgan für den Informationsaustausch zwischen Behördenvertretern und der Community, während das Investment-Unternehmen Emurgo den finanziellen Part übernimmt. Komplettiert wird das Trio von dem Blockchain-Spezialisten Input Output HK (IOHK), der für die Entwicklung und technische Umsetzung des Projektes zuständig ist. Ziel dabei ist ein modularer Aufbau der Krypto-Währung,  der sich aus den Ergebnissen diverser dezentraler Forschungsgruppen speist. Dadurch soll das System in der Lage sein, kontinuierlich aufgerüstet und an veränderte Anforderungen angepasst zu werden.

 

Cardano: Gleiche Sicherheit bei weniger Energieverbrauch

Ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung von Cardano könnte der am tatsächlichen ADA-Besitz orientierte „Proof of Stake“-Blockfindung-Algorithmus namens „Ouroboros“ sein. Er soll sogar die gleiche Sicherheit eines deutlich aufwendigeren, auf bloße Rechenleistung ausgerichteten „Proof of Work“-Verfahrens wie z.B. das des Bitcoin gewährleisten und das bei erheblich höherer Energieeffizienz. Darüber hinaus ist geplant, die Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Zukunft über einen dezentralen Funding-Mechanismus finanziell zu unterstützen.

boerse.de informiert:

Kurssuche

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr