ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow erobert in 3 Tagen knapp 4000 Punkte zurück

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow erobert in 3 Tagen knapp 4000 Punkte zurück
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Erholung am US-Aktienmarkt hat sich am Donnerstag den dritten Tag in Folge mit Schwung fortgesetzt. Weiter Auftrieb gaben ein inzwischen verabschiedetes billionenschweres Konjunkturpaket sowie Aussagen der US-Währungshüter. Die Bereitschaft, die Wirtschaft angesichts der Coronavirus-Krise mit allen Mitteln zu stützen, sei enorm. Das ließ die Anleger wieder zunehmend zuversichtlicher werden.

Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Aufschlag von 6,38 Prozent auf 22 552,17 Punkte leicht unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Nachdem das weltweit bekannteste Börsenbarometer zu Wochenbeginn noch auf den tiefsten Stand seit November 2016 abgesackt war, hat es inzwischen bereits wieder knapp 4000 Punkte zurückerobert.

Der marktbreite S&P 500 gewann am Donnerstag 6,24 Prozent auf 2630,07 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 5,72 Prozent auf 7897,13 Punkte vor.

Nach einigem Hin und Her war in der Nacht zum Donnerstag ein rund zwei Billionen US-Dollar schweres Hilfsprogramm bewilligt worden. US-Präsident Donald Trump hatte es vor dem vergangenen Wochenende in Aussicht gestellt. Details darin waren dann jedoch schwer umkämpft, bevor Demokraten und Republikanern sich einigten. Volkswirt Chris Hussey von Goldman Sachs sieht in dem Paket mittelfristig Chancen, eine Wirtschaftserholung zu beschleunigen. Kurzfristig aber werde es an der Wachstumsschwäche wohl nicht viel ändern, da der absehbare Rückgang der Wirtschaftsaktivität den physischen Einschränkungen geschuldet sei, mit denen der Pandemie begegnet werde.

Zu Wort meldete sich außerdem Jerome Powell, der Vorsitzende der US-Notenbank Fed. Zwar befürchtet er, dass sich die USA bereits in einer Rezession befinden könnte, wie er im Fernsehen sagte, schloss zugleich aber weitere Notmaßnahmen im Kampf gegen die Folgen der Virus-Krise nicht aus. Der Notenbank werde "die Munition" nicht ausgehen, versicherte Powell. Derweil belegen die aktuellen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt, wie schwer die Einschränkungen durch die Pandemie die heimische Wirtschaft bereits treffen: Die wöchentliche Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe schnellte wie von einigen Experten bereits befürchtet auf gut drei Millionen nach oben.

Im Dow war erneut die Aktie von Boeing Favorit mit einem Plus von knapp 14 Prozent auf etwas über 180 US-Dollar. Damit setzte das Papier seine beeindruckende Erholung der vergangenen drei Handelstage fort. Seit dem Handelsstart am Montag hat sich der Kurs damit bereits wieder verdoppelt, wobei zuletzt auch die Aussicht auf milliardenschwere Staatshilfen für den schwer angezählten Flugzeugbauer weiter antrieben. Von ihrem Kursniveau vor dem Ausbruch der Corona-Krise bei über 330 Dollar ist die Aktie aber immer noch weit entfernt.

Caterpillar legten nach anfänglichen Verlusten um 5,6 Prozent zu. Der weltgrößte Hersteller von Baumaschinen zog angesichts der Virus-Krise seine Prognosen für 2020 zurück, was die meisten Anleger jedoch kaum überrascht haben dürfte.

Die Anteilscheine von Apple , die am Vortag noch leicht nachgegeben hatten erholten sich weiter mit plus 5,3 Prozent. Am Mittwoch hatte die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" über eine Verschiebung der Markteinführung des neuen 5G-fähigen iPhones berichtet.

Eine Verkaufsempfehlung von Goldman Sachs belastete an der Nasdaq die Aktie des Herstellers von Fleischersatzprodukten Beyond Meat mit 2,6 Prozent. Das Papier des Online-Reisebüros Expedia sank als eines der schwächsten Werte im Nasdaq-Auswahlindex zugleich um 2,3 Prozent, nachdem Goldman Sachs auch diese Aktie zum Verkauf empfohlen hatte. Tesla gaben als dort zudem um 2,1 Prozent nach.

Um marktkonforme 5,4 Prozent ging es für Micron Technology zudem aufwärts. Analysten werteten die Ziele des Chip-Herstellers für das dritte Geschäftsquartal angesichts der Corona-Krise als stark.

Am US-Rentenmarkt stiegen richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 15/32 Punkte auf 106 12/32 Punkte und rentierten mit 0,822 Prozent. Der Euro wurde zum Börsenschluss an der Wall Street mit 1,1058 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0981 (Mittwoch: 1,0827) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9107 (0,9236) Euro./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX



Hier geht's zur Indizes-Startseite

Heute im Fokus

NEU: Die Champions-Kandidaten für den Crash-Einkauf! NEU: Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus Nike steigert Umsatz trotz Corona-Krise deutlich Autowerte nach US-Konjunkturpaket sehr fest
NEU: Die Champions-Kandidaten für den Crash-Einkauf!
NEU: Die Champions-Kandidaten für den Crash-Einkauf!
Bleiben Sie cool und sehen Sie den Crash als Jahrzehnt- oder sogar als Jahrhundertchance! Denn so geht Vermögensaufbau in der Corona-Panik ......

Nachrichten-Ticker

Tagestrends, 30.03.2020

Wert Aktuell %
Bayer 50,07 -0,20
Fresenius 34,39 -0,28
Beiersdorf 90,93 -0,42
Volkswagen Vz 102,75 -2,10
Adidas 201,00 -2,13
RWE St 22,45 -2,52

Die meistgesuchten Aktien

Daimler 72.343
Wirecard 63.949
Lufthansa 50.799
Allianz 45.540
Deutsche Bank 41.763
Volkswagen Vz 37.715
Infineon 37.145
BASF 35.668
Siemens 34.728
Commerzbank 30.285

weitere Infos

Börsentermine

Erfahren Sie hier mit der nützlichen Kalenderfunktion alles über anstehende Börsentermine.
zu den Börsenterminen

Unternehmenstermine

Hier finden Sie die wichtigsten Unternehmenstermine mit einem praktischen Indexfilter.
zu den Unternehmenstermine

Börsenfeiertage

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Feiertage aus den USA und Deutschland.
zu den Börsenfeiertagen

Notenbanksitzungen

Die Notenbanksitzung der us-amerikanischen FED und der Europäischen Zentralbank (EZB) finden Sie hier.
zu den Notenbanksitzungen

Börsen-Handelszeiten

Auf dieser Seite finden Sie die Handelszeiten für alle relevanten Börsen in der Übersicht.
zu den Börsen-Handelszeiten

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Finanzrechner

Sparplan, Kreditverzinsung, Aktienrenditen, Auszahlungs-Modelle und viele andere Berechnungen können Sie mit den boerse.de-Finanzrechnern einfach durchführen.
zu den Finanzrechnern
boerse.de - Services
Der Strategiefonds für den Ruhestand. Info
Der Aktienfonds für den Vermögensaufbau. Info.
BCDI® - Der einzigartige Aktien-Index. Info
Jetzt aktuelle Ausgabe downloaden. Info
Deutschlands großer Börsen-
Newsletter. Hier kostenlos eintragen
Jetzt kostenlos
registrieren. Info
Tolle Geschenke
für Börsianer. zum Shop
Die Index-Alternative für die USA!
Jetzt kaufen! Info

boerse.de - Lexikon

Im großen boerse.de-Lexikon finden Sie von A bis Z umfassende Erläuterungen zu über 2000 Begriffen aus dem Börsengeschehen.
zum Lexikon

Börsenkurse aktuell

Wert Aktuell %
Dax 9.507,44 -5,17
MDax 20.427,74 -4,79
TecDax 2.480,57 -3,23
BCDI 144,96 -2,57
Dow Jones Industrial 21.636,78 -4,06
Nasdaq 100 7.575,37 -3,77
EURO STOXX 50 2.702,49 -5,54
Bund-Future 175,90 0,00
Euro/Dollar 1,0977 -0,04
Rohöl (WTI) 21,91 -5,68
Gold 1.621,75 -0,24
Silber 14,47 -0,40

Feedback des Tages

"Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für das kostenlos zugesandte Informationsmaterial, dass ich sehr gut verständlich, sehr übersichtlich und hilfreich fand. Ich werde Ihren boerse.de-Aktienfonds kaufen."
Hedwig L.

boerse.de-Aktienbrief:
Deutschlands großer Börsenbrief

Aktienbrief Cover
boerse.de-Aktienbrief:
Aktuelle News
Der boerse.de-Aktienbrief informiert

Dividenden: Quellensteuer bei ausländischen Aktien

Hier erfahren Sie, wieviel Quellensteuer in den einzelnen Ländern fällig wird und was Sie dabei beachten müssen.
weitere Informationen

Unterschied Dax-Performance vs. Dax-Kurs

Der Vergleich zwischen Dax-Performance-Index und Dax-Kursindex macht deutlich, welchen Anteil Dividenden am langfristigen Vermögensaufbau haben.
weitere Informationen

Ex Dividende - der Tag danach

Der erste Handelstag nach der Hauptversammlung ist häufig mit einer Überraschung verbunden: Die Auswirkungen auf den Aktienkurs.
weitere Informationen

Dividendenstrategie Low-Five

Eine Weiterentwicklung der bekannten Dividendenstrategie Dogs-of-the-Dow ist die Low-Five-Strategie.
weitere Informationen

Dividendenstrategie Dogs-of-the-Dow

Mit der richtigen Strategie lassen sich die Dividenden-Erträge optimieren. Die wohl bekannteste dabei ist die Dogs-of-the-Dow-Strategie.
weitere Informationen

Quartalsweise Dividenden

Während die Gewinnausschüttung in Europa grundsätzlich einmal pro Jahr erfolgt, ist in anderen Ländern die quartalsweise Dividende gängig.
weitere Informationen
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr