Marktübersicht

Dax
12.596,50
-0,02%
MDax
25.542,00
-0,27%
BCDI
139,08
0,00%
Dow Jones
22.359,23
-0,24%
TecDax
2.382,75
-0,31%
Bund-Future
161,01
0,02%
EUR-USD
1,20
0,15%
Rohöl (WTI)
50,70
-0,04%
Gold
1.297,60
0,50%

Die Baring-Krise (1890)

Der Name Baring wird bei vielen Lesern Erinnerungen wachrufen. Im Frühjahr 1995 hatte der nur 28-jährige Finanzmakler Nick Leeson mit riskanten Spekulationsgeschäften die Londoner Bank in den Konkurs getrieben. Doch das war nicht der erste Skandal, der die Bank erschütterte. Gut 100 Jahre vorher, im November 1890, stand die Bank schon einmal kurz vor dem Aus.

Die Geschichte der Baring Bank reicht bis in das 18. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1762 gründeten zwei Söhne einer holländischen Händlerfamilie die John and Francis Baring Company als erstes privates Handelshaus in London. Da der Handel in der damals größten Wirtschaftsmacht der Welt florierte, etablierte sich das Handelshaus und begann rasch zu expandieren. Neben dem bisherigen Import- und Exporthandel wurden dabei auch immer mehr Bankgeschäfte übernommen. Im Jahr 1806 wurde das Unternehmen in Baring Brothers and Company umfirmiert. Bald hatte das Haus einen ausgezeichneten Ruf, was u.a. daran lag, dass Sir Francis Baring geholfen hatte, die Napoleonischen Kriege mitzufinanzieren. Das Unternehmen akquirierte mittlerweile Geschäfte mit dem britischen Königshaus, Paris oder St. Petersburg.

Nach dem Tod von Sir Francis Baring übernahm Sohn Alexander Baring die Geschicke des Unternehmens. Unter seiner Regie nahmen die Aktivitäten in den Vereinigten Staaten und Lateinamerika stetig zu. Immer noch bildeten aber die Finanzunterstützungen für europäische Regierungen den Schwerpunkt des Tagesgeschäfts. Auch nach dem Tod Alexanders hielt die Familie Baring die Ruder fest in der Hand und mehrte Ansehen und Vertrauen. Dies ist wohl auch ein Grund für die bis dato beispiellose Rettungsaktion, die im Jahr 1890 stattfand.

Baring-Bank setzt auf Südamerika
Ungefähr ab 1880 rückte Südamerika in das Blickfeld der europäischen Anleger. Dort versprachen Landerschließungen im Süden Argentiniens, brasilianischer Kaffee, oder Salpeter aus Chile raschen Gewinn. Verteilten sich die Investitionen zunächst noch auf verschiedene Länder, zeigte sich ab 1885 durch den Rückzug vor allem der deutschen und französischen Investoren eine zunehmende Konzentration, der von Argentinien im Wert von insgesamt 200 Millionen britischen Pfund ausgegebenen Anleihen, bei den britischen Anlegern. Im Jahr 1888 machte sich aber auch in Großbritannien eine gewisse Übersättigung bemerkbar, als eine Emission im Wert von 3,5 Millionen Pfund der städischen Wasserversorgungs- und Kanalisationsgesellschaft von Buenos Aires scheiterte.

Trotzdem investierte die Baring-Bank weiter in südamerikanische Unternehmen und gewährte Argentinien Darlehen in Form von Akzeptkrediten. Diese langfristigen Kredite wurden problematischerweise aber nur durch eine kurzfristige Refinanzierung abgesichert. Insbesondere die Bank of England sah diese Entwicklung mit Sorge und forderte Baring Brothers auf, die Höhe der Akzeptkredite, die im Sommer 1890 rund 30 Millionen Pfund betrugen, zu begrenzen.

Als in der zweiten Jahreshälfte 1890 die Rohstoffpreise immer weiter einbrachen, konnte die argentinische Regierung die gewährten Kredite nicht mehr rechtzeitig zurückzahlen und stellte Ende 1890 ihre Zahlungen auf Auslandsschulden ein. Zusätzlich belastete im Oktober 1890 eine Krise in New York die Märkte, so dass Baring keine weiteren Mittel mehr durch die Emission von Wertpapieren oder die Aufnahme kurzfristigen Kredite aufnehmen konnte.



zurück zur Übersicht | nächster Artikel
Seite: 1 | 2 | 3 |

Börsengeschichte 1973-1990

Die Japan-Krise (1990)

Im Jahr 1990 brach die "Japan AG" zusammen. Der Nikkei verlor binnen Jahresfrist über 40 Prozent und...

Der schwarze Montag
am 19. Oktober 1987

Werden Börsianer heute nach dem schlimmsten Börsencrash befragt, so kommt als häufigste Antwort neben dem...

Die Silberspekulation der
Gebrüder Hunt (1973-1980)

Der Name Hunt taucht in der Geschichte der Börse gleich mehrfach auf. Der erste prominente Vertreter dieser...

Die Ölkrise (1973)

Anfang der Siebziger Jahre kam es durch die Entwicklungen im Nahen Osten zu einer schweren politischen und...

Der Zusammenbruch des
Bretton Woods-Systems (1973)

Noch während des zweiten Weltkrieges arbeitete die USA an der Weltwirtschaftsordnung für die Zeit nach dem...

Börsengeschichte 1920-1930

Die Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre

Mit dem Crash im Oktober 1929 waren die goldenen Zwanziger zu Ende gegangen, auch wenn die herrschende...

Der Börsencrash des Jahres 1929

Nachdem sich die Wirtschaft von den Wirren des ersten Weltkrieges erholt hatte, war der Weg frei für...

Die Hyperinflation in Deutschland (1923)

Das größte Problem bei der Kriegsführung ist die Bewältigung des enormen Kapitalbedarfs. Üblicherweise...

Vom Ausbruch des ersten Weltkrieges
bis zur Nachkriegsdepression in
den USA (1920)

Die Zeit zwischen dem ersten und dem zweiten Weltkrieg gehört nicht nur politisch zu den brisantesten...

Börsengeschichte 1873-1906

Die Schreckensjahre der
amerikanischen Börse (1906/1907)

Nach einer mehrjährigen Hausse hatte sich der Aktienmarkt im Jahr 1906 heißgelaufen. Doch mehrere Faktoren...

Die Silber-Panik (1893)

Viele Jahrhunderte war Silber das gängige Zahlungsmittel für alltägliche Transaktionen. Während...

Die Baring-Krise (1890)

Der Name Baring wird bei vielen Lesern Erinnerungen wachrufen. Im Frühjahr 1995 hatte der nur 28-jährige...

Jay Cooke und der Kollaps
der Northern Pacific Railroad (1873)

Nicht nur Europa wurde 1873 in eine schlimme Wirtschaftskrise gestürzt, auch in den Vereinigten Staaten...

Der Gründerboom und
der Crash des Jahres 1873

Nach dem Sieg über Frankreich stieg ein vereintes Deutschland in die Riege der europäischen Großmächte. Die...

Börsengeschichte 1842-1864

Die Krise
Cotton Famine und Credit Mobilier
und Schwarzer Freitag (1864-1867)

Durch den amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) kam es zu einem massiven Rückgang der Baumwollexporte. Der...

Die Weltwirtschaftskrise 1857

Ausgehend von New York und Ohio verbreitete sich im Jahr 1857 eine schwere Wirtschaftskrise in einer hohen...

Die Krise in Großbritannien (1846-1848)

Zwei vollkommen verschiedene Gründe waren in den Jahren 1847 und 1848 der Auslöser zum Ausbruch einer...

Die Eisenbahnaktien-Hausse in
Deutschland (1842-1848)

Mit der Eröffnung der Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft in Nürnberg am 7. Dezember 1835 hatte auch in...

Börsengeschichte 1816-1836

Die internationale Wirtschaftskrise
(1836-1838)

Die große Wirtschaftskrise, die ab Mitte der Dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts mehrere Länder Europas...

Die Elsaß-Krise im Jahr 1828

Nach dem Zusammenbruch der britischen Wirtschaft im Jahr 1825, waren die Auswirkungen auf dem gesamten...

Die britisch-südamerikanische Krise
(1825/1826)

Nach dem Ende der Napoleonischen Kriege und der Wirtschaftskrise 1816/1817 erholte sich die britische...

Die Krise um die
Second Bank of America (1819/1820)

Während Europa in den Jahren 1815 und 1816 unter einer Depression zu leiden hatte, konnte die Wirtschaft in...

Die Wirtschaftsdepression
im Jahr 1816/1817

Mit dem Ausstieg Russlands aus der Kontinentalsperre im Jahr 1810 begann der Niedergang Napoleons. Wenig...