Alles andere als langweilig!

Mittwoch, 03.02.21 17:14
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

durch den medialen Wirbel um die GameStop-Aktie und den „Angriff der Kleinanleger“ auf Hedgefonds und Leerverkäufer interessieren sich auf einmal wieder einige meiner Bekannten für die Börse, für die Aktien eigentlich schon lang kein Thema mehr waren. Die Bandbreite der Fragen, die mir dabei zuletzt gestellt wurden, reicht von „Wie funktioniert ein Leerverkauf?“ und „Was ist ein Short Squeeze?“ bis zu „Kann ich hier noch einsteigen?“.

Dass bei GameStop zuletzt binnen kürzester Zeit zwei- bzw. sogar dreistellige Kursgewinne möglich waren, klingt natürlich sehr verlockend. Vor allem für diejenigen, die sich nicht schon vor rund 20 Jahren die Finger am Neuen Markt verbrannt hatten. Aus eigener schmerzlicher – aber durchaus auch lehrreicher – New-Economy-Erfahrung lautet mein Ratschlag, für solche Trades – wenn überhaupt – nur kleine Beträge einzusetzen. Quasi als Spielgeld, bei dem schlimmstenfalls auch ein (Total-)Verlust verschmerzt werden kann.

Den überwiegenden Teil des für Aktien vorgesehenen Kapitals gilt es dagegen langfristig zu investieren. Idealerweise direkt in Champions-Aktien oder in die boerse.de-Fonds, die in 33 (boerse.de-Aktienfonds) bzw. bis zu 28 Champions (boerse.de-Weltfonds) investieren.

Das mag zunächst vielleicht langweilig klingen, aber am besten schauen Sie sich einfach Mal in Ruhe den Pool der 100 Champions-Aktien an – hier können Sie den boerse.de-Aktienbrief kostenlos und völlig unverbindlich kennenlernen. Beim Blick auf die A-bis-Z-Liste werden Ihnen sicher sofort die Namen einiger bekannter und besonders renditestarker Champions ins Auge stechen.


Dazu zählen bspw. die Aktien von Apple und Amazon, die sich im langfristigen Schnitt um bemerkenswerte 28% bzw. 34% pro Jahr nach oben schrauben. Und unter den deutschen Top-Performern befinden sich bspw. Nemetschek sowie Sartorius, die ihren Aktionären im Mittel sogar sensationelle 38% bzw. 48% Kursgewinn pro Jahr bescheren! Von diesen vier besonders renditestarken Champions sind übrigens Apple sowie Amazon in beiden boerse.de-Fonds enthalten, und Sartorius zählt zu den aktuellen Investments des boerse.de-Weltfonds.

Mit bester Empfehlung

Jochen Appeltauer
Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief

Weitere Kolumnen von Jochen Appeltauer

Brief von Warren Buffett an die Berkshire-Hathaway-Aktionäre

Ende Februar veröffentlichte Warren Buffett seinen alljährlichen „Letter to Berkshire Shareholders“. ...weiterlesen

24.02.21
17.02.21
Jochen Appeltauer – Start nach Maß!
10.02.21
Jochen Appeltauer – Der neue Leitfaden ist da!
Jochen Appeltauer ist boerse.de-Aktienbrief-Chefredakteur. Der boerse.de-Aktienbrief ist der große deutsche Börsenbrief für den langfristigen Vermögensaufbau mit den laut Performance-Analyse 100...
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr