Der September wirft seine Schatten voraus!

Dienstag, 31.08.10 14:30

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

Morgen ist es soweit: Mit dem September beginnt der statistisch schwächste Börsenmonat des Jahres. Dabei sieht es aus heutiger Sicht ganz danach aus, als ob sich diese Tendenz auch 2010 fortsetzt. Denn die Märkte befinden sich seit rund drei Wochen in einer ausgeprägten Korrektur, die noch einige Wochen andauern dürfte. Die Börsenzyklen sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Konkret:

In der gesamten DAX-Historie (50 Jahre) kommt der September nur auf eine Gewinn-Wahrscheinlichkeit von 38%, d.h. durchschnittlich wird der Monat in drei von fünf Jahren mit einem Verlust beendet. Damit liegt der neunte Monat klar am Ende der DAX-Rangliste (Februar und Juni kommen als zweitschwächste Monate immerhin auf eine Gewinn-Wahrscheinlichkeit von 47%). Diese schwache Perspektive, verschlechtert sich noch einmal, wenn weitere Einschränkungen getroffen werden. Endet die Jahrszahl auf einer Null (wie 2010), liegt die Gewinn-Wahrscheinlichkeit sogar nur bei Null Prozent. Es wurden also alle fünf (1960, 1970, 1980, 1990 sowie 2000) September-Monate mit einem Minus abgeschlossen. Dabei geht es beinahe konstant nach unten:



Der Chart zeigt den typischen September-Verlauf des DAX in „0er-Jahren“. Während sich der Index zu Monatsbeginn noch einige Tage auf dem Schlussniveau vom August behaupten kann, startet ab der zweiten Woche eine ausgeprägte Korrekturphase. Um den 20. kommt es dann noch einmal zu einer kurzen Konsolidierung, während die Kurse zum Monatsende abermals deutlich nachgeben. In der Gesamtbetrachtung aller Jahre beendet der DAX den September mit einem durchschnittlichen Minus von 2,17%. In „0er-Jahren“ beträgt dieser Abschlag sogar 6,57%! Aber Vorsicht:

Wer nun glaubt, einzig auf Basis dieser Auswertungen DAX-Puts zu kaufen, der muss gewarnt werden. Denn selbst wenn die Zyklen in der Regel eine hohe Trefferquote aufweisen, gibt es auch hier hin und wieder Fehlsignale. Erst in Kombination mit anderen Analysetechniken entfalten die Börsenzyklen ihre ganze Stärke. Im Zyklen-Trader verbinden wir daher die saisonalen Muster immer mit aktuellen Signalen aus der Chart- und Markttechnik, wobei nur die vielversprechendsten Analysen in konkrete Trades münden. Am vergangenen Freitag haben wir unseren Lesern z.B. den Baisse-Einstieg bei einem DAX-Wert empfohlen, der ein weit größeres Abwärtspotenzial als der DAX besitzt. Dementsprechend ist hier auch die Gewinn-Chance deutlich höher...

Erfolgreiche Trades wünscht Ihnen
Ihr

Alexander Coels


P.S.: Alexander Coels ist Leiter des Zyklen-Teams der TM Börsenverlag AG und unterstützt Sie als Zyklen-Trader-Chefredakteur mit konkreten Derivate-Empfehlungen, die in ein real geführten Musterdepot münden. Hier geht's zum Test!


Alle Kolumnen von Alexander Coels erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Investorenabend.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 234.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Investorenabend: Börse „live“!

Die Rosenheimer Investorenabende sind die ideale Veranstaltungs­reihe für Abonnenten, Anleger und Börsen-Botschafter, um die Köpfe hinter den Champions-Investments im kleineren Kreis per­sön­lich kennen­zulernen. Im „Haus der Börse“ haben Sie die Möglich­keit, echte Rosen­heimer Börsenluft zu schnuppern und sich aus erster Hand über die Strategien der unserer Investment­alternativen zu informieren. Infos.

 
 
 
 

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.