Dividenden - Die persönliche Rendite ist wichtig!

Mittwoch, 20.03.13 15:54
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

am vergangenen Freitag schüttete der Aktienbrief-Champion McDonald´s eine Dividende von 0,77 US-Dollar je Aktie aus. In deutschen Depots sollte der entsprechende Betrag zu Beginn dieser Woche gutgeschrieben worden sein. Sicher wissen Sie:

Im Gegensatz zu Deutschland, wo Aktionäre ihre Ausschüttung einmal im Jahr am Tag nach der Hauptversammlung erhalten, werden Dividenden in den USA üblicherweise quartalsweise ausbezahlt. 2013 dürfen McDonald´s-Aktionäre daher insgesamt mit mindestens 3,08 Dollar Dividende rechnen. Denn:

Dividendenentwicklung McDonald´s


Der König der Schnellrestaurants schüttet bereits seit 1976 durchgehend eine Dividende aus. Und diese wurde auch in jedem Jahr angehoben. Im Schnitt errechnet sich dabei eine jährliche Dividendensteigerung von 22%.

Eine viel beachtete Kennzahl, wenn es um das Thema Ausschüttungen geht, ist die Dividendenrendite. Diese errechnet sich, indem man die Dividende je Aktie durch den aktuellen Kurs teilt. Für McDonald´s errechnet sich derzeit folglich eine Dividendenrendite von 3,08 Dollar : 98,40 Dollar = 3,1%.

Allein aus diesem Blickwinkel stellt der Burger-Brutzler schon ein attraktives Investment dar. Gleichzeitig glänzt McDonald´s im langfristigen Mittel mit jährlichen Kursgewinnen von 16%, und zudem bescheinigen die Kennzahlen der Performance-Anlyse der Aktie ein weit unterdurchschnittliches Anlagerisiko!

Kommen wir noch einmal zurück zur Dividendenrendite. 3,1% errechnen sich natürlich nur für Anleger, die jetzt bei McDonald´s einsteigen. Bei Investoren, die den Fast-Food-Champion schon länger im Depot haben, sieht die Bilanz ein wenig anders aus – und zwar noch bedeutend besser. Denn:

Um den Dividendenbeitrag eines Investments im eigenen Portfolio zu bestimmen, kommt es auf den individuellen Einstiegskurs an, bzw. die daraus berechnete persönliche Dividendenrendite (= Dividende je Aktie : persönlicher Kaufkurs).

Gerade bei Top-Dividenden-Champions wie McDonald´s, die ihre Ausschüttungen kontinuierlich nach oben schrauben, kommen da schnell sehr üppige Zusatzrenditen zustande. Konkret:

Persönliche Dividendenrendite McDonald´s


Ende 2012 notierte McDonald´s bspw. noch rund 10 Dollar niedriger als heute. Wer damals eingestiegen ist, für den errechnet sich in diesem Jahr bereits eine persönliche Dividendenrendite von 3,5%. Und bei einem Kauf Ende 2008 sind es schon 5,0%. Gerade bei langristig ausgerichteten Investments, wie von uns im Aktienbrief empfohlen, können sich da im Lauf der Zeit sogar zweistellige Zusatzrenditen ergeben.

Bei einem Anleger, der McDonald´s z.B. seit Ende 2002 in seinem Depot liegen hat, bedeutet allein die diesjährigen Dividendenausschüttung eine Rendite von 19,2% auf das ursprüngliche Investment. Und zusätzlich darf sich dieser Investor auch noch über einen kräftigen Kursgewinn von mehr als 500% freuen! Sie erkennen:

Langfristig liefern die Dividenden bei ausschüttungsstarken Champions einen beträchtlichen Renditebeitrag! Gerade weil das Dividenden-Thema jetzt wieder in aller Munde ist – deutsche Unternehmen werden in diesem Jahr die höchste Dividendensumme aller Zeiten ausschütten –, hat mein Team für Sie jetzt den exklusiven Sonderreport „Dividenden-Champions“ erstellt.

Der Report zu den absoluten Dividenden-Highlights unter unseren 100 Aktienbrief-Champions steht im Abo-Bereich ab sofort zum Download bereit.

Mit bester Empfehlung

Jochen Appeltauer
Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief

PS: Falls Sie noch nicht zum ständig wachsenden Kreis unserer begeisterten Leser zählen, können Sie den Aktienbrief gerne zu einem kostenlosen Kennenlernen anfordern. Sie erhalten dann umgehend die druckfrische Ausgabe und als Geschenk den exklusiven Sonderreport „Dividenden-Champions“ .
Jochen Appeltauer ist boerse.de-Aktienbrief-Chefredakteur. Der boerse.de-Aktienbrief ist der große deutsche Börsenbrief für den langfristigen Vermögensaufbau mit den laut Performance-Analyse 100...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr