Erdbevölkerung: Was die Acht-Milliarden-Marke mit Ihrem Depot zu tun hat

Mittwoch, 23.11.22 13:19
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

in diesen Tagen ist laut den Berechnungen der WHO die Erdbevölkerung auf die gigantische Zahl von acht Milliarden Menschen angewachsen. Als ich im Jahr 1975 geboren wurde, lebten rund um den Globus gerade einmal circa vier Milliarden Menschen, im Geburtsjahr meiner Oma (1925) war die Erde von rund zwei Milliarden Menschen besiedelt. Die schnelle Zunahme der Weltbevölkerung geht natürlich auf die Errungenschaften der Menschheit in den vergangenen 150 Jahren zurück. Konkret:

Eine bessere Ernährung, große Fortschritte in der Medizin, viel bessere Hygienestandards und vieles mehr. Laut WHO und diversen internationalen Forschungseinrichtungen wird der Gipfel der Weltbevölkerung mit rund 10,5 Milliarden Menschen in den 2080er-Jahren erwartet. Das Wachstum wird zwar regional unterschiedlich ausfallen, doch eines lässt sich nicht bestreiten: Eine wachsende Bevölkerung bedeutet automatisch auch eine Zunahme an Konsum, mehr Investitionen in die Gesundheitsversorgung und technischer Innovation. Das bedeutet:

Die Weltbevölkerung wächst, der Konsum auch



Eine wachsende Weltbevölkerung ist per se eigentlich für einen Champions-Anleger das Schönste, was es langfristig geben kann. Denn Unternehmen, die mit ihren Produkten schon heute den Alltag vieler Menschen (mit)bestimmen, werden auch künftige Generationen versorgen und bei Umsatz sowie Gewinn von einer größeren Zahl an Verbrauchern und Konsumenten profitieren. Sie wissen:

Solche Unternehmen sind die Vermögensaufbau-Champions, die im boerse.de-Aktienfonds sowie im boerse.de-Weltfonds enthalten sind. Ich zeige Ihnen das einmal kurz an drei Champions-Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen auf. Im Detail:

Nehmen wir beispielsweise Apple: Die Menschheit wird künftig mit noch größeren Technik-Innovationen leben, will unverändert Kommunikation betreiben, arbeitet mit smarten Computern, und das Smartphone ist der Wegbegleiter im Leben vieler Menschen.

Neue Innovationen werden die Menschheit beeinflussen



Apple ist hier mit seinen Produkten am Puls der Zeit. Heute hat der iPhone-Konzern nicht nur Kultstatus bei seinen Fans, sondern begeistert seit Jahrzehnten mit Produkten viele Generationen und „liefert“ seinen Aktionären kontinuierlich. Apple ist ein „Goldesel“, dessen Marktanteil allein am weltweiten Handymarkt bei bis zu 25 Prozent liegt und im Segment der hochpreisigen Smartphones sogar führend ist. In den anderen Bereichen wie bei den Mac-Rechnern oder den Streaming-Diensten von Apple TV+ läuft das Geschäft ebenfalls bestens.

Ein weiteres Beispiel ist Mastercard: Die Menschheit wird künftig noch weniger mit Bargeld, dafür mehr mit Kreditkarten bezahlen. Der US-Konzern ist einer der größten Player in diesem Markt. Derzeit sind rund 2,8 Milliarden Kreditkarten weltweit im Umlauf – bei acht Milliarden Menschen. Schon heute nutzen allein 40 Prozent der Amerikaner (die bekanntlich als sehr konsumfreudig eigestuft werden) regelmäßig Kreditkarten. Laut einer Umfrage erwarten 60 Prozent der US-Bürger, dass es in den USA schon bald kein Bargeld mehr geben wird. Doch nicht nur die Amerikaner werden immer mehr auf das Bargeld verzichten. Auch in Europa geht der Trend dahin.

„Langweilige“ Aktien bringen es langfristig



Acht Milliarden Menschen haben zudem eines gemeinsam: Die elementarste Sache im Leben ist die Nahrungsaufnahme, essen und trinken. Der weltweit größte Lebensmittelkonzern Nestlé verfügt über ein einmaliges Marken-Imperium. Denn selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten – wie wir sie jetzt gerade haben – halten die Kunden ihren geliebten Marken die Treue. Das Paradebeispiel hierfür ist Nestlé. Die herausragende Wettbewerbsposition von des Schweizer Konzerns schlägt sich an der Börse in einer hohen Kursstabilität nieder – wie bei allen Vermögensaufbau-Champions. Jeder dieser einzelnen Langfrist-Charts bereitet Freude beim Anschauen.

Für gewisse Anleger mag es als eine unumstößliche Tatsache gelten, dass eine hohe Rendite an der Börse auch mit einem hohen Risiko einhergeht. Sie als Champions-Anleger wissen, dass uns gerade defensive Aktien aus vermeintlich „langweiligen“ Branchen eines Besseren belehren und Champions-Anlegern langfristig überdurchschnittliche Kursrenditen liefern. Denn:

„Gegessen, getrunken und geputzt wird immer!“ – das dürfte sich in den kommenden Jahrzehnten mit einer weiter wachsenden Weltbevölkerung kaum ändern.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Geldanlage

Ihr
Christoph A. Scherbaum
Finanzjournalist und Börsen-Fan

P.S.: Alle Kolumnen von Christoph A. Scherbaum erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern…
Christoph A. Scherbaum (Jahrgang 1975) ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Der studierte Politikwissenschaftler ist seit über 20 Jahren Wirtschafts- und Finanzjournalist. Sein...


Alle Kolumnen von Christoph A. Scherbaum erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Börsentag.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 184.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Börsentag: Börse „live“!

Der Rosenheimer Börsentag ist Kult! Denn hier können Anleger das Team rund um Thomas Müller persönlich kennenlernen. Unter rund 1000 „Gleichgesinnten“ erfahren Besucher alles über die erfolgreichen Rosenheimer Anlagestrategien und den besten Aktien der Welt. Für Abonnenten, Fonds-Anleger und Börsen-Botschafter ist der Eintritt natürlich gratis. Infos.

 
 

Video vergrößern

Video vergrößern

Video vergrößern

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.