HVB / UniCredit Anlageidee - GEA und Wacker Neuson ziehen Maschinenbau-Index deutlich nach oben

Freitag, 15.03.19 15:38

Der neue Chef Stefan Klebert des deutschen Anlagenbauers GEA kündigte heute strukturelle Veränderungen im Konzern an. Details werden voraussichtlich im Juni bekanntgegeben. Damit gerieten die Zahlen, die GEA Group für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentierte zur Nebensache. Anleger zeigten sich von den Ankündigungen Kleberts begeistert und schoben das Papier kräftig nach oben. Gar zweistellig ging es heute mit Wacker Neuson aufwärts. Der Baumaschinenhersteller meldete einen kräftigen Gewinnsprung für 2018. Diese beiden Titel sind heute auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Solactive® Deutscher Maschinenbau Performance Index überdurchschnittlich stark zulegt.

Der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index enthält die Aktien von 15 deutschen Maschinen- und Anlagenbauern. Neben GEA Group und Wacker Neuson zählen unter anderem Jenoptik, Dürr, Jungheinrich und Pfeiffer Vacuum zum Index. Damit ist der Index breit diversifiziert. Zwar meldete der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) kürzlich für Januar 2019 einen leichten Auftragsrückgang. Dabei drückte nicht zuletzt der Handelskonflikt zwischen den USA und China auf die Bestellstimmung. Dies sorgte wiederum dafür, dass Maschinenbautitel in den zurückliegenden Monaten teilweise stark unter Druck gerieten. 2018 wurden dem Verband zufolge jedoch Maschinen im Wert von 177,8 Mrd. Euro exportiert - ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In diesem Jahr rechnet der VDMA mit einem Produktionsplus von rund zwei Prozent. Bei Unternehmen wie GEA Group und Dürr sind derweil Restrukturierungen geplant, die mittelfristig zu einer Margenverbesserung sorgen.

Charttechnischer Ausblick: Solactive® Deutscher Maschinenbau Index

Widerstandsmarken: 189,50/203 Punkte
Unterstützungsmarken: 163,85/175,90 Punkte

Der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index kam im zweiten Halbjahr 2018 deutlich unter Druck. Dabei verlor der Index zeitweise über 40 Prozent. Zum Jahreswechsel hat sich der Index im Bereich von 170 stabilisiert und zeigt aktuell einen Aufwärtstrend. Die nächste Widerstandsmarke liegt bei 189,50 Punkten. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine weitere Erholung bis 203 Punkte. Unterstützung findet der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index zwischen 163,85 und 175,90 Punkten.

Solactive® Deutscher Maschinenbau Performance Index; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


Betrachtungszeitraum: 15.03.2014 – 14.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Index-Zertifikat auf den Solactive® Deutscher Maschinenbau Performance Index



* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen. Stand: 14.03.2019, 12:10 Uhr


Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Erste Erfahrungen sammelte Sebastian Bleser bereits im Jahr 2000 bei einem Praktikum in den Handelsräumen der französischen Großbank Société Générale in Paris sowie im Jahr 2002 bei der Deutschen...
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr