Home Depot vor den Zahlen: Ein Champion mit solidem Fundament

Montag, 18.11.19 15:38
 
Auf Home Depot konnten Champions-Investoren in diesem Jahr - mal wieder - “bauen”: Seit Anfang Januar gewann der Dow Jones-Titel +45,6 Prozent an Wert, während der Vergleichsindex “nur” +20 Prozent zulegen konnte. Im 10-Jahres-Mittel freuen sich Home Depot-Aktionäre über eine Performance von +25,3 Prozent p.a.. Damit hat sich die US-Baumarktkette bereits eindrucksvoll als wachstumsstarker Depot-Baustein erwiesen. Doch manche Investoren fragen sich vielleicht, ob die Q3-Zahlen, die Home Depot morgen vor Handelsbeginn veröffentlichen wird, das positive Marktsentiment bestätigen - oder der Rally ein jähes Ende bereiten werden…

Analysten bauen auf Home Depot
Vermutlich nicht. Denn die meisten Analysten gehen davon aus, dass Home Depot morgen mal wieder starke Quartalszahlen vorlegen wird. Demnach soll der Gewinn pro Aktie nach 2,51 Dollar im Vorjahreszeitraum nun auf 2,55 Dollar je Anteilsschein geklettert sein. Beim Umsatz erwarten die Marktbeobachter 27,67 Milliarden Dollar - das würde einem Zuwachs von 5,20 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entsprechen. Damals hatte Home Depot 26,30 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Da die Sommermonate in der Baubranche wetterbedingt als besonders umsatzstark gelten, sind die meisten Analysten “bullish” und prognostizieren der Handelskette insgesamt mehr Wachstum, bessere Verkaufszahlen, sowie eine höhere Marge.

Bau-Markt boomt
Und das, trotz herausfordernder Marktbedingungen. So belastet der Handelskrieg zwischen den USA und China Home Depot (zumindest theoretisch) gleich zweifach: Zum einen könnten dadurch die Preise mancher Zulieferer steigen, die in China produzieren. Zum anderen dürfte das US-Verbrauchervertrauen aufgrund der wirtschaftspolitischen Spannungen sinken, weshalb manche Kunden Renovierungen oder Bauvorhaben “auf die lange Bank schieben”.

Doch Home Depot scheint allen Unkenrufen zu trotzen. Makroökonomisch profitiert der boerse.de-Aktienbrief-Champion von sinkenden US-Zinsen, der geringen Arbeitslosenquote, steigenden Löhnen und dem daraus resultierenden, starken Immobilienmarkt. Innerbetrieblich erntet Home Depot nun die Früchte seiner zukunftsorientierten Wachstumsstrategie: Das Unternehmen hat frühzeitig in Digitalisierung investiert und kann nun Wettbewerbern “online” die Stirn bieten. Zudem hat der US-Marktführer sein Geschäftsmodell in den vergangenen Jahren um professionelle Handwerker-Dienstleistungen erweitert und versteht es hervorragend, umsatzstarke Geschäftskunden bei der Stange zu halten.

Investoren gehen aufgrund der guten Geschäftsentwicklung auch davon aus, dass Home Depot das Aktienrückkaufprogramm fortsetzen wird. Demnach könnte CEO Craig Menear im zweiten Halbjahr 2019 mindestens 2,5 Milliarden Dollar für Rückkäufe ausgeben - was den Home Depot-Aktienkurs weiter in die Höhe treiben sollte.

Langfristig steigende Kursverläufe bei besonders geringen Rücksetzern sind die Erfolgsmerkmale der weltbesten Aktien, zu denen auch Home Depot zählt. Welche weiteren 99 Aktien das Prädikat “boerse.de-Aktienbrief-Champion” tragen, erfahren Sie in Ihrer aktuellen Aktienbrief-Gratisausgabe!

Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihre Miss boerse.de
Miss boerse.de liest lieber Wirtschaftszeitungen als Illustrierte und kauft Amazon-Aktien statt neuer Schuhe. Unsere Autorin schreibt in ihrer Kolumne tagesaktuell über Ereignisse aus der...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr