Marktübersicht

Dax
13.268,50
-0,09%
MDax
27.168,00
-0,09%
BCDI
140,34
0,00%
Dow Jones
26.017,81
-0,37%
TecDax
2.675,00
-0,12%
Bund-Future
160,49
-0,12%
EUR-USD
1,23
0,20%
Rohöl (WTI)
63,71
-0,20%
Gold
1.331,92
0,37%

Kolumne16:32 12.01.18

Börsenexperte und Autor Miss boerse.de

IPOs 2018: Das sind die Börsen-Newcomer des Jahres!

Die fantastischen Renditen des abgelaufenen Börsenjahrs 2017 von +12,5 Prozent im Dax und +25 Prozent im Dow Jones locken nicht nur Anleger, sondern auch Unternehmen aufs Börsenparkett. In diesem seit Jahren steigenden Marktumfeld entwickeln sich die “Bretter die die Welt bedeuten” zur begehrten Bühne für IPO-Sprösslinge, die sich von einem Börsengang frisches Kapital erhoffen.

Das beste IPO-Jahr seit 2000?
Vor diesem Hintergrund ist es durchaus nachvollziehbar, dass einige Experten schon jetzt das “stärkste IPO-Jahr seit langem” prognostizieren. Nach zwölf Börsengängen im vergangenen Jahr mit einem Gesamtvolumen von 2,8 Milliarden Euro, wagen sich Schätzungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC zufolge 2018 zwischen 15 und 20 deutsche Unternehmen aufs Parkett - so viel, wie zuletzt im Jahr 2000, kurz vor dem Platzen der DotCom-Blase. Das Volumen der Börsengänge 2018 könnte sogar die Rekordmarke von zehn Milliarden Euro aus Zeiten der New Economy-Ära ins Wanken bringen, denn ein paar echte “Dickschiffe” stehen in den Startlöchern.

Die Top-3 Börsengänge
So zum Beispiel Siemens Healthineers, die Medizintechniksparte der Münchener, dessen Börsengang noch vor Ostern erwartet wird. Allein dieser IPO dürfte mit einem Volumen von sechs bis zehn Milliarden Euro das größte, deutsche Börsendebüt seit der “Volksaktie” Telekom werden. Und das Sentiment für alle weiteren IPOs maßgeblich beeinflussen.

Nach Ostern folgt gleich die nächste, große Nummer: der Börsengang der Deutsche Bank Vermögensverwaltungstochter DWS, die rund zwei Milliarden Euro einsammeln dürfte. Ein Schritt “back to the roots”, mit dem die Deutsche Bank ihre Investment-Sparte unter ihrem früheren Namen zur Weltmarke der gesamten, globalen Vermögensverwaltung machen will.

Im Sommer oder Herbst könnte Knorr-Bremse, Weltmarktführer für LKW- und Zugbremsen, einen milliardenschweren Börsengang wagen. Die Weichen hierfür sind bereits gestellt: so will die Familie um Eigentümer Heinz Hermann Thiele 20 bis 40 Prozent der Anteile an Knorr-Bremse abgeben, die Mehrheit an dem Konzern jedoch behalten. Analysten schätzen, dass das IPO bis zu vier Milliarden Euro in Knorrs Kassen spülen könnte.

Neben den genannten drei, möglicherweise bedeutendsten, deutschen Börsengänge stehen natürlich noch eine ganze Reihe kleinerer Kandidaten in den Startlöchern, wie zum Beispiel Springer Nature, Novomatic, Teamviewer oder Batteriehersteller Sonnen. Für Spannung dürfte 2018 also gesorgt sein, doch das Spekulieren auf Börsen-Newcomer ist nicht jedermanns Sache und unterliegt zudem einem hohen Risiko. Erinnern Sie sich an Snap Inc.? Dem wohl größten Börsen-Flop des vergangenen Jahres, dessen Aktie momentan mit -42 Prozent tief in der Verlustzone steckt? Oder GoPro, dem Action-Kamera-Hersteller, der seit seinem Börseneintritt 2014 einen Kursrückgang von -79 Prozent aufweist? Nicht ganz so übel, aber dennoch enttäuschend verlief der Start des deutschen Börsendebütanten Vapiano. Die Restaurantkette verbucht nach einer rasanten Kurs-Achterbahnfahrt noch immer ein Minus von rund drei Prozent. Nichts für schwache Nerven!

Wenn Sie eine Geldanlage mit geringerem Spannungsfaktor, aber größerem Erfolg als dem mancher IPO-Aktien suchen, dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere 100 Aktienbrief-Champions. Titel mit einer mindestens zehnjährigen, erfolgreichen Kurshistorie und unterdurchschnittlichen Rücksetzern, die so manchen Newcomer wahrlich “alt” aussehen lassen. Ihre aktuelle Aktienbrief-Gratisausgabe liegt schon für Sie bereit!

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes Wochenende,

Ihre Miss boerse.de

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Rekordumsatz 2017!
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Wann folgt die Aktie endlich?

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.