Marktübersicht

Dax
13.437,00
1,17%
MDax
27.480,00
1,06%
BCDI
141,67
0,95%
Dow Jones
25.966,18
-0,20%
TecDax
2.703,25
0,93%
Bund-Future
160,72
0,14%
EUR-USD
1,22
-0,02%
Rohöl (WTI)
63,33
-0,60%
Gold
1.334,45
0,56%

Kolumne10:49 20.06.16

Börsenexperte und Autor Christoph A. Scherbaum

Lindt & Sprüngli: Erfahrung von zwei Jahrhunderten in Sachen Schokolade

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

es gibt wenige Unternehmen, die auf eine Tradition zurückblicken können, die mehr als ein paar Jahrzehnte alt ist. Meist handelt es sich bei diesen „alten“ Unternehmen um solide und langsam gewachsene Unternehmen. Viele davon finden sich auch unter den Champions-Aktien. Ein schönes Beispiel hierfür ist der Inbegriff für Schokolade: Lindt & Sprüngli. 

Vergangenen Montag konnten die Schweizer ein rundes Jubiläum begehen. Genauer gesagt wäre der Firmengründer Rudolf Sprüngli am 13. Juni 200 Jahre alt geworden. Er wäre sicher überrascht zu sehen, was aus seinem im Jahr 1845 begonnenen Engagement in der väterlichen Konditorei in Zürich geworden ist. 

Zwei Jahre nach seinem Einstieg in der Confiserie Sprüngli gründete er seine erste Schokoladenmanufaktur und der Erfolg verselbständigte sich. Nach einem erfolgreichen Berufsleben zog sich Rudolf Sprüngli im Jahr 1892 aus dem Berufsleben zurück. Sein Lebenswerk teilte er unter seinen zwei Söhnen auf. 

Während David Robert Sprüngli, die noch heute existierende Confiserie Sprüngli in Zürich fortführte, baute Rudolf Sprüngli Junior die Schokoladenmanufaktur Stück für Stück aus. Durch die Übernahme der Berner Schokoladenmanufaktur von Rodolphe Lindt mitsamt dessen Patent für das Conchierverfahren wurde der Grundstein für die heutige Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG gelegt. Wir wissen: 

Heutzutage sind weder Ostern noch Weihnachten ohne Lindt & Sprüngli und dessen süßen Produkten kaum mehr denkbar. Doch nicht nur zu diesen besonderen Jahreszeiten sind die Süßigkeiten aus der Schweiz gefragt. Auf Grund geschickter Produktentwicklungen und zielgerichteter Marketingmaßnahmen gelingt Lindt & Sprüngli der Spagat zwischen dem umsatzstarken Weihnachts- und Ostergeschäft und andererseits dem saisonal unabhängigen Produktverkauf immer besser. 

Statt der traditionellen Schokoladenfiguren werden in den anderen Jahreszeiten eben ganz einfach andere Köstlichkeiten verkauft – mit großem Erfolg. Das Weihnachtsgeschäft bestimmt aber dennoch weiterhin das Geschehen. 



Heute ist Lindt & Sprüngli Weltmarktführer für Premium-Schokolade und machte 2015 einen Jahresumsatz von 3,65 Mrd. CHF. Aktionäre erfreuen sich derweil keineswegs nur an den süßen Produkten des Unternehmens, sondern auch an einer Dividende für 2015 von 80 CHF je Partizipationsschein. 

Die bei Aktionären bekannten Partizipationsscheine sind übrigens nicht die einzigen Papiere des Konzerns. Die ebenfalls existierenden Namensaktien zählen aufgrund des Preises von derzeit rund 63.000 Euro zu den teuersten Aktien der Welt.

In diesem Sinne, noch einen erfolgreichen Handelstag
Ihr

Christoph Scherbaum
Redakteur
Aktien-Ausblick

P.S.: Wenn Sie mich persönlich treffen möchten, dann kommen Sie doch zum 9. Rosenheimer Börsentag. Klicken Sie hier für weitere Infos...

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Rekordumsatz 2017!
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Wann folgt die Aktie endlich?

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.