NVIDIA: Jetzt Spielstand sichern

Donnerstag, 21.11.19 08:18
Eine Werbung der DZ BANK AG

Ambitionierten Videospielern ist die US-Firma seit Jahren ein Begriff. Nvidia ist vor allem bekannt für ihre rechenstarken Grafikkarten der „GeForce“-Serie, die insbesondere leistungshungrige PC-Spiele (z.B. Call of Duty, Fortnite) zur vollen Geltung bringen. Einen Boom erlebten die Chips während des Bitcoin-Hypes, als die Rechenpower zum Schaffen neuer Bitcoins, dem sogenannten „Mining“ Verwendung fand. Der anschließende Kursverfall des Bitcoins ließ jedoch auch die Nachfrage nach den Chips heftig einbrechen. Dafür baut sich der Konzern mit der Verwendung ihrer Prozessoren im Bereich umfangreicher Berechnungsmodelle, wie dem autonomen bzw. unterstütztem Fahren, ein solides zweites Standbein auf. Die Fähigkeit der „GPU“ genannten Chips komplexe Modelle schneller errechnen zu können als klassische Prozessoren führt zudem zu einer starken Verwendung im Bereich der Supercomputer z.B. für Wetterberechnungen oder Verkehrsanalysen. Die guten Aussichten sind mittlerweile jedoch mehr als ausreichend im aktuellen Aktienkurs enthalten. Die hohe Bewertung und eine Schwäche im Automobilsektor könnten für kurzfristige Rücksetzer sorgen. Spekulativ orientierte Anleger können hierauf mit einem Short Optionsschein (DF73LP) setzen.

Nvidia gehört zu den weltweit führenden Entwicklern von Grafikprozessoren und -karten. Die Chips werden in PC´s, Spielekonsolen und Smartphones eingesetzt. Verwendung finden sie dort vor allem für rechenintensive Videospiele. Ferner umfasst das Portfolio Prozessoren für professionelle Visualisierung, medizinische Anwendungen, Künstliche Intelligenz, Rechenzentren sowie den wachstumsstarken Automobilbereich (Infotainment, "Autonomes Fahren").

Zum abgelaufenen 3. Quartal 2019/20 konnte der US-Konzern die temporäre Schwäche bei Produkten im Spielesektor etwas hinter sich lassen. Schwachpunkt war allerdings die bisherige Stütze „Autosektor“. In Summe lagen die Ergebnisse aber über den Markterwartungen mit einem Umsatzplus von 5% auf 3,0 Mrd. USD. Vorteilhaft war insbesondere der Abverkauf bereits abgeschriebener „Gaming“-Produkte. Diese Sparte kam auf ein Erlösminus von 6%, was einem zweistelligen Rückgang im Vorquartal gegenübersteht. Solide war die Nachfrage nach der neuen Generation von „GeForce“-Grafikkarten, die mit einer noch naturgetreueren Darstellung im Videospielbereich punkten kann. Wichtig ist dies u.E. auch für den boomenden Online-Spielesektor. Positiv zeigte sich auch die Nachfrage Seitens Betreiber großer Rechenzentren, welche die Nvidia-Technologie zum Einsatz bei Spracherkennung und künstlicher Intelligenz nutzen. Ein deutlicher Wermutstropfen war hingegen die „Auto“-Sparte aufgrund Ausbleibens eines Großauftrages und der zunehmenden Schwäche des gesamten Sektors. Dies sollte sich auch in den kommenden Monaten nicht spürbar verbessern.
 
Die grundsätzlich solide Ausrichtung und Ertragspotenziale des Unternehmens stehen zwar nicht zur Debatte, die Marktteilnehmer haben dies aber mit einem Kursfeuerwerk von fast 60% seit Jahresmitte unseres Erachtens mehr als ausreichend eingepreist. Kurzfristig könnten auch nur geringe Verfehlungen der ambitionierten Markterwartungen der Aktie einen kräftigen Dämpfer verpassen.

Mit Blick auf die aktuelle Situation von Nvidia (Basiswert) könnte sich daher der Optionsschein Classic Short der DZ BANK (WKN DF73LP) auf die Nvidia-Aktie anbieten. Der Optionsschein Classic Short richtet sich an Anleger, die überproportional (gehebelt) an einer Kursentwicklung der Nvidia-Aktie unterhalb des Basispreises von 210,00 USD partizipieren möchten. Die Partizipation wirkt dabei in beide Richtungen, d.h. das Produkt partizipiert gehebelt an allen Kursentwicklungen (negative wie positive) des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert der Optionsschein Classic Short auf kleinste Kursbewegungen der Nvidia-Aktie. Das Produkt reagiert dabei grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts. Der Optionsschein Classic Short hat eine feste Laufzeit und wird am 26.06.2020 fällig (Rückzahlungstermin). Wenn die Nvidia-Aktie am Bewertungstag (19.06.2020) unterhalb des Basispreises von 210,00 USD notiert, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag welcher der Formel „Basispreis – Aktienkurs am Bewertungstag x Bezugsverhältnis“ entspricht. Die maximale Auszahlungshöhe beträgt 21,00 USD (Aktienkurs am Bewertungstag 0,00 USD). Notiert der Aktienkurs am Bewertungstag auf oder oberhalb dem Basispreis, beträgt der Rückzahlungsbetrag 0,001 Euro pro Optionsschein Classic Short. Ein Anleger kann das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Ansprüche aus der Nvidia-Aktie (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhält der Anleger keine Zinsen oder ähnliche Erträge.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Nvidia am Bewertungstag auf oder oberhalb des Basispreises liegt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihre Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu dem Optionsschein Classic Short, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem maßgeblichen Prospekt entnommen werden.
 
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF73LP (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF73LP (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Stand: 20.11.2019

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken. Es ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Inhalte entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.
Marcus Landau ist seit 2003 in der Zertifikatebranche/Derivatebranche tätig und arbeitete schon bei anderen renommierten Zertifikate-Emittenten u.a. bei Vontobel, Credit Suisse und der...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr