Politische Blockade in den USA wird mehr Trading-Chancen ergeben!

Montag, 12.11.18 16:53
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Midterms-Wahlen in den USA sind vorbei. Und damit ist auch ein politisches Patt in der größten Volkswirtschaft und auf dem größten Kapitalmarkt der Welt für die kommenden zwei Jahre zementiert. Für uns Trader sind das gute Nachrichten. Denn die Volatilität und damit die Zahl der Chancen wird weiter zunehmen.

Präsident Trump hatte es bislang schon schwer. Trotz Mehrheiten in beiden Kammern des Parlaments bekam er nicht all seine Wunschgesetze durch. Die eigenen Parteifreunde und Gerichte schossen allzu oft quer. Künftig wird noch der politische Gegner bei allen möglichen Gelegenheiten dazwischen grätschen. Und Trump ist nicht die Art von Politiker, der solche Probleme im Vorfeld durch kluge Verhandlungsführung zu umgehen versuchen würde. Im Gegenteil. Schon bisher versuchte er, durch den Aufbau von Zeitdruck Zugeständnisse zu erpressen. Wir werden künftig noch viel mehr Entscheidungen in letzter Minute oder sogar noch Fristablauf erleben.

Solche Entscheidungen verursachen immer auch Kursschwankungen am Markt. Denken Sie nur an die inzwischen üblichen Government Shutdowns, also der weitgehenden Ausgabensperre für alle Bundesbehörden. Dazu kommt es regelmäßig, wenn sich die Politiker nicht auf eine Erhöhung der Schuldenobergrenze einigen können und der Regierung einfach das Geld ausgeht. Das Ende aller staatlichen Dienstleistungen mit Ausnahme von Notdiensten wird seit Jahren als Druckmittel eingesetzt, um vom politischen Gegner Zugeständnisse zu erpressen. Ich bin mir sicher, wir werden dieses Druckmittel künftig noch öfter sehen. Und im Vorfeld solcher zu verstreichen drohender Deadlines werden die Kurse sinken, nur um nach einer verspäteten Einigung wieder zu steigen.

Chancen für kurzfristig orientierte Trader wird es also in den kommenden zwei Jahren in Massen geben. In meinem Börsendienst Kurzfrist-Trader identifiziere ich solche Gelegenheiten für Sie und versorge Sie mit allen nötigen Informationen, um aus Chancen Gewinne werden zu lassen. Mit wenigen Minuten Zeitaufwand können Sie sich so ein kleines Nebeneinkommen mit Trading verdienen. Schauen Sie sich meinen Kurzfrist-Trader doch einmal an, ein Klick genügt!

Sebastian Müller
Chefredakteur
Kurzfrist-Trader

PS: Am Freitag gab es neue Trades im Kurzfrist-Trader, in die Sie noch immer einsteigen können. Nehmen Sie die Chance wahr und testen Sie meinen Kurzfrist-Trader jetzt gleich. Ein Klick hier genügt!
Der Master of Arts in Business Administration, Bankkaufmann, CFA und Master of Science in Finance Sebastian Müller ist Chefredakteur des Kurzfrist-Traders. Mit dem Kurzfrist-Trader möchte er Ihnen...
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr