Marktübersicht

Dax
12.608,50
0,31%
MDax
25.608,00
0,16%
BCDI
139,12
-1,05%
Dow Jones
22.376,94
-0,16%
TecDax
2.392,50
-0,43%
Bund-Future
161,08
0,07%
EUR-USD
1,19
0,39%
Rohöl (WTI)
50,44
-0,55%
Gold
1.292,02
-0,70%

Kolumne08:49 21.04.16

Börsenexperte und Autor Jochen Appeltauer

Startet jetzt eine neue Hausse oder ist „Sell in May“ für 2016 die richtige Devise?

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die vergangenen Wochen und Monate waren sicher nichts für schwache Börsianer-Nerven. Dies gilt insbesondere für Anleger, die ihre Investments auf den Dax konzentrieren. 

Denn im Lauf des ersten Quartals war der deutsche Leitindex in der Spitze um fast 20% in die Tiefe gerauscht. Einen Teil seiner Verluste konnte der Dax zumindest wieder wettmachen. 

Dabei gelang nun die Rückkehr in den fünfstelligen Kursbereich, und erstmals seit Anfang Dezember hat der Markt jetzt sogar wieder die 200-Tage-Linie vor Augen. Das bedeutet: 

Jetzt wird´s spannend! 

Aus dem Blickwinkel der Charttechnik befindet sich das heimische Leitbarometer damit in einer äußerst spannenden Ausgangsposition. Denn mit dem deutlichen Sprung über die 200-Tage-Linie würde der Dax seinen 2016er-Crash abhaken können und das Signal für den Start einer neuen Hausse geben. Doch: 

So mancher Anleger und Analyst befürchtet, dass das Pulver auch schon wieder verschossen sein könnte. Zumal wir uns nun immer mehr der traditionell schwachen Börsen-Jahreszeit nähern. Denn es dürfte nicht mehr lange dauern, bis wieder die alljährlichen „Sell in may and go away“-Artikel aus den Redaktionsschubladen hervorgekramt werden. Sie sehen: 

Derzeit herrscht Hochspannung an der Börse. Daher würde uns brennend interessieren, wie Sie ganz persönlich die weitere Richtung des Marktes einschätzen. Deswegen haben wir jetzt wieder unser boerse.de-Anleger-Barometer gestartet. 

Sagen Sie uns Ihre Meinung 

Diese Umfrage wird quartalsweise durchgeführt und liefert damit regelmäßig ein umfassendes Bild von der jeweils herrschenden Stimmung unter den heimischen Privatanlegern. Die Teilnahme ist dabei denkbar einfach, da es lediglich fünf kurze Fragen wie bspw. diese zu beantworten gilt: 

 

Selbstverständlich soll Ihr freiwilliges Engagement auch belohnt werden. Jeder Teilnehmer am boerse.de-Barometer nimmt automatisch an unserer Verlosung einer fünftägigen New-York-Reise für zwei Personen teil (inklusive Flug und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel am Times Square). Mitmachen lohnt sich also! 

Mit ein wenig Glück dürfen Sie vielleicht schon einmal selbst echte Wall-Street-Luft in New York schnuppern – und zwar ganz unabhängig davon, ob Sie die weitere Entwicklung des Dax bullish oder vielleicht doch eher bearish einschätzen. 

Mit bester Empfehlung 

Jochen Appeltauer
Chefredakteur
Aktien-Ausblick


PS: Die Teilnahme am boerse.de-Barometer lohnt sich übrigens noch aus einem anderen Grund. Denn zusätzlich haben wir wieder ein Dankeschön-Paket (im Wert von über 260,- Euro) geschnürt. Unter anderem ist darin auch unser brandaktueller Sonderreport „Offensiv-Champions“ mit den absoluten Rendite-Highlights aus dem boerse.de-Aktienbrief enthalten.

Appeltauer 's Lieblingsaktien

Aktievor 10 JahrenKurs akt.Performance
Apple 20,60 156,07 657,66%
BASF 47,98 87,55 82,47%
Nestlé 31,17 70,36 125,73%

Video Interview

Jochen Appeltauer im Interview


Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.