Trendfolger halten an Gewinnern fest

Freitag, 12.07.19 15:55
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die Fed befeuert mit der Ankündigung die Zinsen wieder zu senken die Hausse noch einmal. Wenn Sie wissen wollen, wie es an den Börsen weiter geht, empfehle ich Ihnen unsere „Große Trendprognose Sommer 2019“, die Sie hier anfordern können (Trendbrief-Leser rufen diese große Studie bitte einfach im Abo-Bereich ab). Darin haben wir die Gewinnchancen und Risiken für zahlreiche Anlageklassen analysiert und auch einige Überflieger identifiziert, die teilweise eine Gewinnmöglichkeit von 600% eröffnen (einfach hier klicken). Der Hintergrund:

Trotz Gewinnrückgängen und immer neuen Warnungen vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft steigen die Aktienkurse auf breiter Front. So haben im Juni die im Trendbrief unter besonderer Beobachtung stehenden 14 globalen Hauptbarometer um fast 5% zugelegt. Gestern markierten die US-Indizes sogar erneut historische Höchststände. Wie passt das mit der nachlassenden globalen Wirtschaftstätigkeit zusammen? Ganz einfach:

Die Börsen befinden sich zurzeit in einer liquiditätsgetriebenen Hausse. Anleger haben in einem Umfeld negativer Zinsen im Vergleich zu Aktien keine anderen Anlagealternativen. Diese Situation hat sich mit der 180-Grad-Kehrtwende der amerikanischen Notenbank Fed in Richtung niedrigerer Zinsen nochmals verstärkt. In unserem Ausblick „Die große Trendprognose Sommer 2019“ (Download im Abo-Bereich) können Trendbrief-Abonnenten unsere ausführliche Einschätzung für die kommenden Monate nachlesen! Alle anderen Aktien-Ausblick-Leser können „Die große Trendprognose Sommer 2019“ hier anfordern.

Die richtige Strategie entscheidet über den Erfolg

Die BASF-Aktie ist nach dem jüngsten Gewinnrückgang um 5% eingeknickt, wobei die Aktie bereits seit Jahresanfang zu den Underperformern unter den Dax-Titeln zählte. Das gleiche Schicksal hatte zuvor bereits die beiden Automobilbauer Daimler und BMW sowie die durch die Monsanto-Übernahme unter Druck geratene Aktie von Bayer ereilt. Dabei befinden sich die genannten Wertpapiere alle deutlich unterhalb der 200-Tage-Linie in veritablen Abwärtstrends. Das bedeutet:

Nicht alle Aktien profitieren gleichermaßen von einem niedrigen Zinsumfeld. Daher kommt der Auswahl der Einzeltitel eine überragende Bedeutung für den Erfolg an der Börse zu. Hier bewährt sich einmal mehr die seit über 30 Jahren erfolgserprobte Trendbrief-Strategie auf Basis der 200-Tage-Linie. Denn mit unserem trendfolgenden Ansatz haben wir treffsicher die trendstärksten Titel herausgefiltert. Hierzu gehören:

Adidas, Deutsche Börse, Münchener Rück SAP, CompuGroup und Talanx. Allen diesen Titeln ist gemeinsam, dass sich der Kurs in der Nähe von jüngst erreichten Allzeithochs oder wenigstens Mehrjahreshochs befindet. Entsprechend hoch sind hier auch die aufgelaufenen Gewinne, die sich überwiegend im oberen zweistelligen Prozentbereich und mehrfach sogar oberhalb der 100%-Grenze befinden. Und heute kommen noch zwei weitere Erfolgsgeschichten dazu!

Viel Erfolg beim Trading
Ihr

Rudolf Wittmer
Chefredakteur
Trendbrief

PS: Wenn Sie wissen wollen, wo sich die größten Gewinnchancen für die kommenden Monate eröffnen, sollten Sie sich unbedingt noch Die Große Trendprognose Sommer 2019 sichern (Download noch bis Sonntag 24:00 Uhr möglich).
 
Rudolf Wittmer ist Trendbrief-Chefredakteur. Im Trendbrief gibt der Börsen-Experte anhand der 200-Tage-Linie konkrete Empfehlungen zu den lukrativsten Aktien-, Index-, Devisen- sowie...
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr