Marktübersicht

Dax
12.624,00
0,25%
MDax
25.658,00
0,19%
BCDI
139,32
0,00%
Dow Jones
22.349,59
-0,04%
TecDax
2.404,25
0,59%
Bund-Future
161,14
0,08%
EUR-USD
1,19
0,04%
Rohöl (WTI)
50,65
-0,10%
Gold
1.297,35
0,48%

Kolumne16:35 18.03.16

Börsenexperte und Autor Rudolf Wittmer

Trendwechsel möglich

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Tagen ist es an den europäischen und amerikanischen Börsen unter teilweise hohen Kursschwankungen meist aufwärts gegangen. Natürlich fragen sich Anleger, wohin diese Reise geht. Denn die Tagesschwankungen sind teilweise enorm. Daneben hat sich der Schock über die Kursstürze vom Jahresanfang tief in das Gedächtnis eingebrannt. Viele Kursbarometer haben sich aber inzwischen wieder bis an ihre 200-Tage-Linien hochgearbeitet. Damit liegt ein Trendwechsel in den Hausse-Modus auf breiter Basis nun wieder im Bereich des Möglichen. Dennoch:

Aktives Management zahlt sich aus

Die Unsicherheit über die weitere Entwicklung an den Märkten bleibt hoch. Denn zurzeit ist neben der Chance auf einen Trendwechsel in Richtung Hausse auch die Gefahr eines erneuten Kurssturzes nicht von der Hand zu weisen. Umso wichtiger ist in solchen Phasen ein aktives Depot-Management. Dabei sollten Sie sich als Anleger oder Investor an objektiven Kriterien orientieren. Im Trendbrief haben wir uns dabei für die nachweisbar erfolgreichste Trading-Strategie der Welt entschieden und fahren damit seit Jahrzehnten überdurchschnittliche Gewinne ein. Denn:

Sie investieren das Kapital nach der Trendfolge-Strategie stets an langfristigen Trends ausgerichtet. Also dort, wo sich gerade große Bewegungen ausgebildet haben, und dann möglichst viel. An anderen Märkten entsprechend weniger. Da allein ungefähr 6000 Aktien beobachtet werden, finden sich immer Inves-titionsgelegenheiten. Einige attraktive Chancen spricht der Trendbrief in seiner Hauptausgabe heute konkret an bzw. empfiehlt weitere Papiere im täglichen Update. Zudem können Sie selbst im Abo-Bereich die wichtigsten Aktienmärkte auswerten lassen und sehen ganz klare Empfehlungen mit Investitionsquoten. Es dürfte keinen einzigen Tag geben, an dem sich nicht gute bis herausra-gende Einstiegsgelegenheiten ergeben würden. Basis ist die Identifikation der großen Trends. Dieses Vorgehen wirft nachweislich höchste Gewinne ab, so etwa durchschnittlich 27% mit Indizes. Jahr für Jahr, wie es die T&M-Strategie des Trendbriefs schafft. Das bedeutet:

Folgen Sie den langfristigen Trends

Sie sollten Ihr Kapital immer dorthin umschichten, wo gerade die stärksten Trends verlaufen. Das hat zur Folge:

Sie werden gelegentlich Geld aus Indizes entnehmen und beispielsweise in Goldminenaktien investieren. So konnten Sie mit der Aktie von Barrick Gold seit Januar bereits mehr als 60% verdienen. Mit dem gehebelten Zertifikat liegen Sie inzwischen sogar mit mehr als 150% im Gewinn!

Viel Erfolg beim Trading

Rudolf Wittmer
Chefredakteur
Trendbrief

P.S.: Die Dividenden-Saison läuft auf Hochtouren! Im neuen boerse.de-Report "Dividenden-Aristokraten" erfahren Sie 20 Aktien, die bereits seit über 100 Jahren laufend Dividende ausschütten. Hier können Sie den Report gerne kostenlos anfordern...

Video Interview

Rudolf Wittmer im Interview


Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.