Verkaufspanik am Markt, zwei Gewinne im Kurzfrist-Trader!

Montag, 15.10.18 09:40
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die abgeschlossene Handelswoche war extrem. Kurzzeitig kam am Donnerstag sogar echte Verkaufspanik auf. Der Tick-Index der New York Stock Exchange, der anzeigt, wie viele an der Börse gelisteten Aktien gerade steigende bzw. fallende Kurse zeigen, erreichte den tiefsten Stand seit dem Flashcrash 2010. An zwei Handelstagen verlor der Dow Jones Index mehr als 1500 Punkte an Wert. Und doch besteht kein Grund zur Panik. Denn der Kursrutsch wurde oberhalb des diesjährigen Aufwärtstrends gestoppt.

Am deutschen Markt sieht es schlechter aus. Der Dax brach seinen Aufwärtstrend schon vor Tagen, erreichte am Freitag aber auch eine wichtige Unterstützung. Meine Leser im Kurzfrist-Trader haben diesen kurzen Crash mit einer Short-Position in deutschen Aktien und einer Long-Position im Euro mitverfolgt. Beide Positionen liegen inzwischen kräftig in der Gewinnzone.

Wie geht es nun weiter? Charttechnisch gesehen liegen wir oberhalb guter Unterstützungen im stark überverkauften Bereich. Das spricht für erst einmal wieder steigende Kurse. Ebenfalls dafür spricht das Medien-Echo. Es kam am Donnerstag richtige Crash-Stimmung auf, just in dem Moment, in dem der Markt auch schon wieder nach oben drehte. Diese veröffentlichte Meinung sehe ich als Contra-Indikator an. Die Gewinne in der Short-Position im Kurzfrist-Trader werde ich daher mit nachgezogenem Stopp absichern und neue Trading-Chancen in der kommenden Woche empfehlen.

Die heftigen Bewegungen haben in sehr vielen Aktien, Devisen und Rohstoffen markante charttechnische Hürden hinweggefegt, sodass sich hier sehr viele Möglichkeiten für Neueinstiege bieten. Die neuen Trading-Empfehlungen der kommenden Woche können Sie auch mithandeln. Schauen Sie sich meinen Kurzfrist-Trader einfach einmal kostenlos an, ein Klick genügt!

Herzliche Grüße

Sebastian Müller
Chefredakteur
Kurzfrist-Trader

PS: Gold brach am Donnerstag den diesjährigen Abwärtstrend in einer sehr schnellen Bewegung. Dieser nun zur Kreuzunterstützung transformierte Widerstand könnte eine starke Ausgangsbasis für eine neue Goldrally sein. Sind Sie mit dabei? Ein Klick genügt, und Sie bekommen die nächsten Ausgaben meines Kurzfrist-Traders zum Testen!
Der Master of Arts in Business Administration, Bankkaufmann, CFA und Master of Science in Finance Sebastian Müller ist Chefredakteur des Kurzfrist-Traders. Mit dem Kurzfrist-Trader möchte er Ihnen...
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr