Marktübersicht

Von unsinnigen Banken- und Kontenwechseln

Freitag, 20.08.21 14:41
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

wir alle wissen und können es auch regelmäßig lesen, dass das seit mehr als zehn Jahren vorherrschende Niedrigzinsumfeld vor allem Sparer belastet, die seit Jahren mit Mini- oder sogar Nullzinsen für das eigene Ersparte abgespeist werden. Wir hören ebenso viele Meldungen, dass immer häufiger die Banken vor Ort den Kunden die negativen Einlagezinsen der Europäischen Zentralbank weitergeben. Das stellt sich natürlich Frage: Wer macht das noch lange mit und wird Strafzinsen zahlen wollen? Genau das fragte J.P. Morgan Asset Management jüngst 2000 Menschen über 20 Jahre in Deutschland. Das Ergebnis ist ziemlich einfach. Im Detail:

Mit 46 Prozent will knapp die Hälfte der Befragten die Bank wechseln, wenn diese mit den sogenannten Strafzinsen droht. Mit 26 Prozent möchte rund jeder vierte Befragte die Ersparnisse auf verschiedene Banken aufteilen, um so unter den Schwellenbeträgen für die Strafzinsen zu bleiben. Soweit diese Umfrageergebnisse. Aber:

Spannend wäre es gewesen, wie viele der Befragten eigentlich nur ihr Geld auf dem Konto parken, oder ob es darunter auch welche gibt, die bereits die Alternativen zu Sparbüchern und Tagesgeld gefunden haben. Denn:

So eine Umfrage ist eigentlich unnötig. Keiner muss Straf- oder Negativzinsen zahlen. Zumindest 26 Prozent der Befragten haben schon einmal erkannt, dass die Philosophie des „nur eine Bank sollst Du im Leben haben“ nicht mehr zeitgemäß ist und einem finanziellen Schaden zufügt. Die 46 Prozent, die die Bank wechseln wollen, verfolgen meiner Meinung nach den völlig falschen Ansatz. Denn selbst das Wechseln zu einer anderen Bank mit seinem ganzen Vermögen löst nicht das Problem der Nullzinsen und damit auch nicht das eines effektiven langfristigen Vermögenserhalts. Konkret:

Wer sein Geldvermögen nicht nur bewahren sondern auch langfristig für sich erfolgreich arbeiten lassen möchte, kommt um die Börse nicht herum. Ein guter Freund bezeichnete mich einmal vor Jahren als „Aktien-Hardliner“, weil „Du immer so sehr die Aktienkultur verteidigst, egal was kommt.“ Damals wie heute sehe ich dies persönlich als ein großes Kompliment an. Aus einem einfachen Grund:

Schauen Sie sich die langjährigen Charts der bekannten Börsenindizes an. Es geht von unten links nach oben rechts. Ganz einfach. Wer seine Altersvorsorge langfristig über Jahrzehnte auf eine sichere Basis stellen möchte, kommt an guten Aktien- und Aktienfonds-Investments kaum vorbei.

Wer das verinnerlicht, der gehört eher nicht zu den besagten 46 Prozent der Befragten, die wegen Strafzinsen die Bank wechseln, sondern hat den größten Teils seines Geldes (abzüglich der Summe, die man für unvorhersehbare Dinge auf einem Tagesgeldkonto parkt) langfristig in Aktien(-Fonds) investiert. Die Frage des Wechsels stellt sich erst gar nicht. Sie wissen:

Wer ein Fonds-Investment kaufen, dann einfach liegen und damit auch wachsen lassen möchte, sollte unbedingt einen ausführlichen Blick auf die beiden boerse.de-Fonds werfen. Börse ist meiner Meinung nach einfach zu verstehen, jedoch sollte jeder – ob jung oder alt – den Anspruch haben, das eigene Geld mit rein regelgebundenen Investments zu vermehren und nicht mit dem Wechsel von Banken und Konten.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Geldanlage

Ihr
Christoph A. Scherbaum
Finanzjournalist und Börsen-Fan
Christoph A. Scherbaum (Jahrgang 1975) ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Der studierte Politikwissenschaftler ist seit über 20 Jahren Wirtschafts- und Finanzjournalist. Sein...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Börsentag.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 130.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Börsentag: Börse „live“!

Der Rosenheimer Börsentag ist Kult! Denn hier können Anleger das Team rund um Thomas Müller persönlich kennenlernen. Unter rund 1000 „Gleichgesinnten“ erfahren Besucher alles über die erfolgreichen Rosenheimer Anlagestrategien und den besten Aktien der Welt. Für Abonnenten, Fonds-Anleger und Börsen-Botschafter ist der Eintritt natürlich gratis. Infos.

 
 

Video vergrößern

Video vergrößern

Weitere Videos

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.

 
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr