boerse.de-Fonds – transparent, regelbasiert, defensiv

Freitag, 05.02.21 15:12
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

nach den deutlichen Kursgewinnen vom November und Dezember haben sich die Börsen im Januar eine kleine Pause gegönnt und sind stark in die Februar-Woche gestartet. Entsprechend präsentierten sich auch die boerse.de-Fonds:

In der ausschüttenden Tranche des boerse.de-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) ging es von 122,0 auf 118,5 zurück und damit um 2,8%. Die thesaurierende Tranche (WKN: A2PZMR) ermäßigte sich um 2,3% und zwar von 112,2 auf 109,7.

Im boerse.de-Weltfonds kletterte die thesaurierenden Tranche (WKN: A2JNZK) von 99,6 auf 101,7, was einen Zuwachs von +2,0% bedeutet. Die monatlich 0,25% ausschüttende Weltfonds-Tranche (WKN A2PZMU) notiert nahezu unverändert bei 105,3 nach 105,4 Ende Dezember.

Da der Dow Jones im Januar 2,0% verlor und der MSCI World 1,0% abgab, ist vor allem die Stärke des boerse.de-Weltfonds erfreulich, der sich seit der Neuausrichtung im Juli (nur noch Champions, statt ETFs) jetzt schon um 8,6% verbessern konnte. Dabei profitierte der Weltfonds im Januar vor allem von Sartorius (+17,9%) und Tencent (+22,6%), doch das sind natürlich nur Momentaufnahmen, genauso wie die feste Tendenz in den ersten Februar-Sitzungen, die unsere boerse.de-Fonds um bis zu 3,1% nach oben schoben. Entscheidend:

Im täglichen Hin und Her der Märkte, gerät leicht das große Ganze aus dem Blickfeld. So wurde in den vergangenen Tagen viel über ein regelrechtes „Hedgefonds-Beben“ diskutiert. Denn in den USA hatten sich zigtausende private Anleger in einer Art Social-Media-Flash-Mob verbündet, um die Kurse eines – für die Märkte eigentlich völlig unbedeutenden Videospielehändlers – nach oben zu katapultieren. Damit gerieten Hedgefonds in Schieflage, die über Short-Positionen auf fallende Notierungen gesetzt hatten, was die Furcht vor größeren Marktverwerfungen schürte. Doch:

Wer nach möglichen Gefahrenpunkten an den Börsen sucht, wird immer welche finden. Davon lassen sich aber Top-Unternehmen nicht aufhalten, die dauerhaft Mehrwert für Aktionäre erzielen, und genau diese sollten das Fundament eines jeden Depots bilden. Die boerse.de-Fonds investieren in eine Auswahl der 100 laut Performance-Analyse langfristig besten Aktien der Welt, für die es nur eine Frage der Zeit ist, wann die Börsenkurse neue historische Rekordmarken erreichen. Aktuell:

Im Januar sind mit Alphabet, Apple, Berkshire Hathaway, Intuit, Lindt Sprüngli, Microsoft, Samsung und TJX Companies schon wieder acht der 33 Aktienfonds-Champions auf ein neues All-Time-High geklettert! Das zeigt uns einmal mehr:

Gegessen, getrunken und geputzt wird immer!
Und auch gegoogelt, gestreamt sowie online gekauft und gezahlt!


Champions, die sich weitgehend unabhängig vom jeweiligen Konjunkturzyklus (nach oben) entwickeln und zugleich über eine Art „Burggraben“ durch einzigartige Marken und eine hohe Kundenloyalität verfügen, sind ideal für den Vermögensaufbau sowie für den Vermögensschutz. Unsere boerse.de-Fonds sind dafür prädestiniert, zumal die Branchen Handel & Konsum, Nahrungs- & Genussmittel sowie Technologie dominieren, während wir beispielsweise keinen Autobauer, keine Fluglinie und keine Bank in den Depots halten. Sie wissen:

Für einen Anlagehorizont von mehr als fünf Jahren bietet sich der boerse.de-Aktienfonds an, der gleichgewichtet in 33 Vermögensaufbau-Champions investiert und damit auch den Vermögensaufbau ganz einfach machen möchte. Das langfristige Renditeziel sind dabei 10% p.a. plus x, doch natürlich werden wir auch erst langfristig sehen können, ob dauerhaft eine solche Outperformance erreicht wird. Für kürzere Anlagezeiträume sollte der boerse.de-Weltfonds bevorzugt werden, ein Mischfonds, dessen Aktienquote zwischen 50% und 100% schwanken kann. Denn:

Im boerse.de-Weltfonds, den es thesaurierend und mit monatlich 0,25% Ausschüttung gibt, geht es um risikoreduzierte Aktienmarktrenditen, womit sich der Weltfonds für den Ruhestand anbietet. Das Ziel ist es, die großen Börsenkorrekturen durch eine niedrige Aktienquote so gut wie möglich zu umgehen sowie an den großen Aufwärtstrends über eine hohe Aktienquote zu partizipieren. Möglich machen soll das die Anlagestrategie Champions-BOTSIdefensiv, ein zweistufiges Anlagekonzept, das ich mit Dr. Hubert Dichtl nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt habe und das uns seit der Einführung im Juli schon schöne Zugewinne ermöglich hat. Übrigens:

Die Signale der Anlagestrategie Champions-BOTSIdefensiv können Sie auch abonnieren (Info) oder ab 250.000 Euro in Ihrem Depot von der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH umsetzen lassen (Info).

Setzen Sie auf unsere erfolgreichen Anlagekonzepte und eine transparente, regelbasierte und defensive Anlagepolitik. Sie können alle vier Fondstranchen ohne Ausgabeaufschlag über die Börse Stuttgart erwerben, und ab monatlich 25 Euro sind sogar Sparpläne möglich.

Ich bin mir sicher, dass unsere Champions auch Sie begeistern werden!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller

PS: Für den Vermögensaufbau nutzen Sie bitte den boerse.de-Aktienfonds, und für Anleger im Ruhestand bietet sich der boerse.de-Weltfonds an, der mit der WKN A2PZMU am 24. Februar wieder 0,26 Euro an alle Inhaber ausschütten wird.

PPS: In Kürze erscheint unser neu überarbeiteter mit den Kursen vom 31.12.2020 aktualisierter Leitfaden in der 35. Auflage und auf mittlerweile 178 DIN-A4-Seiten erweitert. Lassen Sie sich überraschen, und fordern Sie hier den „Leitfaden für Ihr Vermögen“ kostenlos und völlig unverbindlich an.
Thomas Müller ist seit 1987 Verleger, Gründer und Vorstand der TM BÖRSENVERLAG AG, sowie Gründer und Vorstand der boerse.de Finanzportal AG. Börsenwissen,...
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr