Kosten und Gebühren bei Fonds

Neben den üblichen Konto- und Depotführungsgebühren lassen sich bei Investmentfonds verschiedene Kostenbestandteile unterscheiden: Ausgabeaufschlag (Agio), Verwaltungs- bzw. Managementgebühren, Performancegebühr und Total Expense Ratio (TER).

Ausgabeaufschlag (Agio)

Der Ausgabeaufschlag (Agio) ist eine einmalige Gebühr, die beim Fondserwerb anfällt. Er stellt die Differenz zwischen dem höheren Ausgabe- und dem niedrigeren Rücknahmepreis dar und wird üblicherweise in Prozent angegeben. Die Höhe des Aufschlags beträgt bei Rentenfonds im Durchschnitt 3%, bei Aktienfonds kann sie bei bis zu 6% liegen. Anleger können einen Teil bzw. auch den gesamten Ausgabeaufschlag einsparen, wenn sie den Fonds beispielsweise über einen Onlinebroker oder einen Fondsvermittler ordern. Fonds ohne Agio sind vor allem für aktive Investoren interessant, die ihr Geld nur kurze Zeit anlegen oder den Fonds häufiger wechseln möchten. Neben einem Ausgabeaufschlag beim Kauf erheben einige ausländische Fondsanbieter beim Verkauf eine zusätzliche Rücknahmegebühr.

Verwaltungs- bzw. Managementgebühren

Darüber hinaus fallen bei Fonds auch diverse Verwaltungsaufwendungen z.B. für Information, Controlling, Depotführung, Research oder die Vergütung des Managements an. Die in Prozent angegebenen Gebühren werden jeden Monat anteilig von der Wertentwicklung abgezogen und direkt dem Fondsvermögen entnommen. Die Höhe der Verwaltungsgebühren hat deshalb einen großen Einfluss auf die langfristige Performance eines Fonds. So müssen Anleger bei Rentenfonds mit einer laufenden jährlichen Belastung von 0,5% bis 1,3%, bei Aktienfonds mit 0,8% bis 3% rechnen. Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) kommen dagegen lediglich auf eine Verwaltungsgebühr von 0,05% bis 0,75% p.a. und eignen sich dadurch als kostengünstige Alternative, um z.B. einen ganz bestimmten Markt abzubilden.

Performancegebühr

Viele Fonds erheben neben einem Ausgabeaufschlag und den laufenden Verwaltungs- bzw. Managementgebühren eine zusätzliche Performancegebühr, die in der Regel zwischen 5% und 25% liegt. Damit soll die besondere Leistung des Fondsmanagements belohnt werden. Die Zusatzgebühr orientiert sich an einer bestimmten absoluten oder relativen Zielvorgabe wie z.B. der Outperformance gegenüber einer bestimmten Benchmark oder der Erzielung eines neuen Höchststandes (High Watermark). Die Outperformance-Variante ist für Anleger unvorteilhaft, wenn der Fonds z.B. im Abwärtsmarkt lediglich etwas weniger als der Vergleichsindex verliert. Dagegen wird bei der High-Watermark-Methode erst dann eine Performancegebühr fällig, wenn der Fonds auch tatsächlich einen neuen Höchststand erreicht hat.

Total Expense Ratio (TER)

Aus Transparenzgründen verlangt der Gesetzgeber von den Fondsgesellschaften seit Anfang 2004 im vereinfachten Verkaufsprospekt und im Jahresbericht den Ausweis einer sogenannten Total Expense Ratio (TER) bzw. Gesamtkostenquote. Darin werden die innerhalb eines Geschäftsjahres angefallenen Kosten zum durchschnittlichen Fondsvolumen ins Verhältnis gesetzt.

Auch wenn dabei die Transaktionskosten von Fonds-Umschichtungen sowie mögliche Performancegebühren fehlen, kann die TER Anlegern als Orientierungshilfe und Vergleichsmaßstab dienen. Die durchschnittliche Total Expense Ratio eines Rentenfonds liegt bei 0,9%. Bei Aktienfonds beträgt der Wert im Schnitt 1,6%.

Der Newsletter Aktien-Ausblick vermittelt Anlegern regelmäßig geballtes Wissen rund um die Aktienanlage. Sie können den börsentäglich und samstags erscheinenden Newsletter hier kostenlos anfordern.

Ihnen gefällt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Fonds Grundlagen

Verlustvermeidung

Verlustvermeidung als zentraler Schlüsselfaktor für langfristigen Anlageerfolg Vor dem...

Vermögensaufbau

Vermögensaufbau leicht gemacht Nach Angaben der Deutschen Bundesbank lag das Geldvermögen der...

Der Grundbaustein

Der perfekte Grundbaustein für den langfristigen Vermögensaufbau Die Deutschen sind ein Volk...

Systematische Risikoreduktion

Systematische Risikoreduktion mit der Best-of-Trends-System-Investment (BOTSI©)...

Deshalb ist Risikoreduzierung so wichtig

Deshalb ist Risikoreduzierung so wichtig Im abgelaufenen Börsenjahr 2018 gab es einige...

So funktionieren die ETFs im boerse.de-Weltfonds

So funktionieren die ETFs im boerse.de-Weltfonds Mit dem boerse.de-Weltfonds können...

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr