Marktübersicht

Dax
12.977,00
-0,51%
MDax
26.082,00
-0,99%
BCDI
140,94
-0,40%
Dow Jones
23.102,00
-0,33%
TecDax
2.508,75
-0,55%
Bund-Future
162,36
0,09%
EUR-USD
1,18
0,13%
Rohöl (WTI)
51,59
-1,26%
Gold
1.284,59
0,28%

Rentenmarktindizes

Die Rentenmarktindizes REX und REXP


Die beiden Indizes

  • REX (Kursindex) und
  • REXP (Performanceindex)

bilden den Markt für deutsche Staatspapiere (Anleihen, Obligationen und Schatzanweisungen) ab.

 

Allerdings basieren sie nicht auf den Kursen von tatsächlich gehandelten Papieren, sondern auf fiktiven Anleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten und Zinssätzen – 6, 7,5 und 9 Prozent Zins und Laufzeiten zwischen 1 und 10 Jahren ergeben insgesamt 30 unterschiedliche (fiktive) Anleihen im Index. Die Gewichtung der einzelnen Arten richtet sich danach, wie viele von jeder von ihnen in den vergangenen 25 Jahren neu auf den Markt gebracht wurde. Ohnehin sind aber die technischen Indexeigenschaften bei Rentenindizes weniger ausschlaggebend.

 

Interessanter für den Anleger sind hier die ökonomischen Informationen, die diese Indizes – und insbesondere der Unterschied zwischen REX und REXP – liefern.


Definitionsgemäß werden im Performanceindex REXP die gezahlten Zinsen wieder angelegt – ebenso wie bei Aktien-Performanceindizes die Dividenden.

 

Wie im folgenden Chart zu sehen ist, ist der REXP im Zeitraum von 1997 bis 2009 von 100 auf etwa 186 gestiegen. Ein Anleger, der 1997 seine 100 Euro in die REX-Anleihen investiert hat und alle Zinseinnahmen aus fälligen Anleihen wieder angelegt hat, besitzt heute also 186 Euro. Das macht umgerechnet einen jährlichen Ertrag von 5,3 Prozent. Dieser Wert gibt zugleich das durchschnittliche Zinsniveau am deutschen Rentenmarkt im Zeitraum 1997 bis 2009 wieder. Aus heutiger Sicht mag das viel erscheinen. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass vor 12 Jahren das Zinsniveau wesentlich höher war als heute.

 

 

Vergleichschart

 

Beim REX-Index, der ein reiner Kursindex ist, werden die Zinsen nicht wieder angelegt. Er spiegelt somit allein die durchschnittliche Kursveränderung der in ihm enthaltenen Anleihen wieder. Auch beim REX schwankt der Kurs: Er fällt, wenn der Marktzins steigt, und steigt, wenn der Marktzins sinkt. Wer also am Rentenmarkt weiter fallende Zinsen erwartet, kann versuchen, mit  einem Indexprodukt auf den REX Kursgewinne zu erzielen.


Ihnen gefällt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Index-Grundlagen

Was sind Indizes?

Indizes spielen im Wirtschaftsleben allgemein und an den Kapitalmärkten im Besonderen eine sehr...

Was ist der Dax?

Anfangs nur als Ergänzung zu anderen Indizes gedacht, hat sich der Deutsche Aktienindex Dax...

Was ist der Dow Jones?

Es gibt nur wenige Begriffe, die das Phänomen „Börse“ bei Anlegern stärker...

Unterschied Kurs/Performance-Indizes

Ein wichtiger Punkt bei der Index-Konstruktion bezieht sich auf die Behandlung der Dividenden. Dabei kommt...

Berechnung von Indizes

Indizes verdanken ihre hohe Transparenz einem strengen Regelwerk, in dem ganz genau festgelegt wird, wie...

In Indizes investieren

Entscheidet sich der Anleger für ein Index-Investment, wird von einer passiven Anlage gesprochen, da...