Trendfolgeindikatoren – der MACD

Trendbrief

Nach der 200-Tage-Linie ist der vom amerikanischen Analysten und Trader Gerald Appel in den 70er-Jahren entwickelte MACD in den einschlägigen Medien einer der am meisten beachteten Trendfolgeindikatoren. Die Abkürzung steht für Moving Average Convergence/Divergence. Damit wird sofort klar, dass es sich hierbei um einen Indikator handelt, der auf gleitenden Durchschnitten (GD) basiert und zwei verschiedene Phasen – Konvergenz und Divergenz – aufweisen kann. Zur Konstruktion im Einzelnen:
 
Die MACD-Linie selbst repräsentiert die Differenz zweier exponentieller GDs unterschiedlicher Periodenlängen. Das exponentielle Glättungsverfahren unterscheidet sich von der einfachen Methode dadurch, dass den aktuelleren Kursen ein höheres Gewicht beigemessen wird als den weiter zurückliegenden Kursdaten. Die Darstellung oszilliert um eine Mittelpunktlinie, womit ein positiver Wert zeigt, dass der kurze über dem längeren GD notiert. Streng genommen handelt es sich beim MACD damit um eine Kombination aus Trendfolgeindikator und Oszillator. Bei einem negativen Wert liegt entsprechend der kurze unter dem längeren GD. Bei den gängigen Softwarepaketen werden als Standardeinstellung für die GDs die Periodenlängen 26 und 12 Einheiten (z.B. Minuten, Stunden, Tage oder Wochen) gewählt.
 
Die Ausrichtung des MACD orientiert sich jedoch nicht an der Überkreuzung dieser beiden GDs, sondern auf der Konvergenz/Divergenz-Untersuchung und damit auf einer Analyse der Wendepunkte. Hierzu wird ein weiterer exponentieller GD mit einer Länge von neun Einheiten verwendet, der als „Trigger“ fungiert. Ein Beispiel:
 
Trend-Stärke und MACD verlaufen nahezu parallel
 
Die nachfolgende Grafik zeigt den Dax für einen Zweijahreszeitraum ab Mai 2017 zusammen mit dem MACD und der Trend-Stärke. Zur Erläuterung:


In der oberen Bildhälfte ist der Kursverlauf des deutschen Leitindex inklusive 200-Tage-Linie abgebildet. Darunter haben wir sowohl den MACD (blaue Linie) inklusive Trigger (rote punktierte Linie) – beide mit Skala links – als auch die Trend-Stärke (grüne Linie, rechte Skala) in einem separaten Fenster übereinandergelegt.
 
Der MACD oszilliert um die Nulllinie. Befindet sich der Dax im Aufwärtstrend, dann notiert der MACD über Null, da der kurzfristige über dem langfristigen GD verläuft. In Abwärtstrends nimmt der MACD dagegen negative Werte an. Bei der Originalversion von Gerald Appel wurden die Kreuzungspunkte des Indikators mit dem Trigger als Handelssignale für Kauf- bzw. Verkaufs-Positionen interpretiert. Wie auf dem Chart allerdings unschwer zu erkennen ist, führt dies zu einer sehr hohen Trade-Frequenz mit entsprechend vielen Fehlsignalen. Daher hat sich mit der Zeit eine alternative Interpretation entwickelt, die vor allem die Null-Durchgänge als Trading-Signale verwendet. Genau hier bietet sich ein Vergleich mit der im Trendbrief verwendeten Trend-Stärke an. Konkret:
 
Die Trend-Stärke gibt den Abstand des Basiswerts zur 200-Tage-Linie auf prozentualer Basis an. Im Chart oben ist deutlich zu erkennen, dass sich Trend-Stärke und MACD nahezu im Gleichlauf entwickeln. Dies wird insbesondere dann deutlich, wenn der Dax die 200-Tage-Linie nach oben oder nach unten kreuzt. Einige dieser Stellen haben wir in der Grafik durch senkrechte Striche gekennzeichnet. Sie sehen:
 
Die Qualität der Signale ist durchaus vergleichbar, teilweise sogar identisch. Anleger, die bereits mit der Trend-Stärke arbeiten, bekommen durch die Verwendung des MACD keine zusätzlichen Informationen. Dennoch gibt es einige wesentliche Unterschiede, die eher gegen den MACD als Werkzeug für trendfolgend agierende Anleger sprechen. Im Detail:
 
Die Interpretation des MACD gestaltet sich sehr schwierig. Mit der Aussage „Die Differenz zwischen dem exponentiellen Neun-Tage-GD und dem exponentiellen 26-Tage-GD beträgt 170 Punkte“ können die wenigsten Anleger etwas anfangen. Hinzu kommt, dass dieser Indikator für jede Aktie und jeden Index ein anderes Niveau aufweist, womit der MACD für verschiedene Finanzinstrumente nicht verglichen werden kann. Demgegenüber ist die Trend-Stärke normiert und damit für jeden Finanzwert vergleichbar. Damit können ganze Listen von Aktien nach diesem Kriterium sortiert und Ranking-Liste erstellt werden. Deshalb:
 
Im Trendbrief konzentrieren wir uns auf wenige, dafür aber umso aussagekräftigere, Indikatoren. Zugleich haben wir diese Instrumente ausgiebig auf deren Profitabilität im praktischen Einsatz getestet. Damit erhalten Anleger im Trendbrief zeitnah alle relevanten Angaben, die zum Einstieg, zum Ausstieg und zur Gewinnmitnahme notwendig sind. Daneben bekommen Sie natürlich im Trendbrief alle weiteren notwendigen Angaben für Ihre Investitionsentscheidungen geliefert. Genau darin liegt eines der Geheimnisse für den außerordentlichen Erfolg des Trendbriefs seit mehr als drei Jahrzehnten. Überzeugen Sie sich selbst. Testen Sie den Trendbrief kostenlos. Als Mitglied der Trendbrief-Gemeinde bekommen Sie Woche für Woche zahlreiche Tabellen und Auswertungen sowie konkrete Empfehlungen und Handlungsanweisungen auf Basis der 200-Tage-Linie. Dazu erhalten Sie börsentäglich im „Trendbrief am Mittag“ alle Informationen, die Sie für Ihr Positions-Management und Ihre Handelsentscheidungen benötigen.

Ihnen gefällt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Trendfolge

Mit Trendfolge zum Millionär

Richard Dennis! Der Mann ist eine Legende und gilt als der Begründer des systematischen...

So sieht Ihr Weg zum erfolgreichen Trend-Trader aus

Am Anfang steht eine Idee. Immer! Die egoistische Natur der Menschen ist darauf ausgerichtet, den...

So macht Börse richtig Spaß

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Menschen umso bessere Leistung erbringen, je mehr Spaß sie...

So gewinnen Sie auch in Abwärtstrends

Wenn Aktienkurse steigen, dann lachen die Herzen der meisten Börsianer. Da macht es dann richtig...

Trendfolge mit der 200-Tage-Linie

Die Trendfolge-Strategie nimmt unter technischen Handelsansätzen eine herausragende Stellung ein, da...

Die 200-Tage-Linie und ihre Varianten

Unter technisch orientierten Börsianern genießt die 200-Tage-Linie einen exzellenten Ruf. Dies...

Gleitende Durchschnitte im Vergleich

Gleitende Durchschnitte (GD) sind zur Bestimmung der Trendphase einer Aktie oder eines Index ein echter...

Das Aktienbarometer als Messinstrument für die Stimmung an den Börsen

Mit Hilfe der 200-Tage-Linie ist es sehr einfach, den Trend einer Aktie festzustellen. Notiert der Kurs...

So finden Sie mit der Trend-Stärke die aussichtsreichsten Branchen

Der „Top-Down-Ansatz“ (TDA) ist eine unter Fonds-Managern weit verbreitete Methode, bei der...

So finden Sie mit dem Trend-Phasen-Ranking die aussichtsreichsten Aktien

Ein Index-Investment, wie z.B. eine Long-Position auf den Dax oder den TecDax, bietet Anlegern die...

So wenden Sie die Charttechnik richtig an

Die Bestimmung eines Trends auf Basis der 200-Tage-Linie kann unter Zuhilfenahme charttechnischer...

So profitieren Sie vom Doppel-Hoch

Die Bestimmung eines Trends auf Basis der 200-Tage-Linie kann unter Zuhilfenahme charttechnischer...

So profitieren Sie von der Schulter-Kopf-Schulter-Formation

Die Bestimmung eines Trends auf Basis der 200-Tage-Linie kann unter Zuhilfenahme charttechnischer...

So wenden Sie Stops richtig an

Selbst bei der besten Handelsstrategie – wie z.B. der Trendbrief-Strategie auf Basis der...

Mit der Trend-Stärke finden Sie die besten Aktien

Der Erfolg der 200-Tage-Linie basiert neben den hervorragenden Eigenschaften als zuverlässiger...

So funktioniert Trendfolge!

Die Trendfolge ist die nachweislich erfolgreichste Strategie der Welt, denn Börsengewinne werden...

Die besonderen Eigenschaften von Abwärtstrends

Mit der Trend-Analyse versuchen Anleger herauszufinden, in welche Hauptrichtung sich ein bestimmter...

So profitieren Sie von Aufwärtstrends

Das Trendkonzept ist für die technische Bewertung der Finanzmärkte unverzichtbar. Ziel ist es,...

So sichern Sie Positionsgewinne optimal ab

Mit einem trendfolgenden Handelsansatz – wie z.B. der Trendbrief-Strategie auf Basis der...

So lesen Sie Charts richtig

Die Technische Analyse versucht, sich die Eigenschaften menschlichen Verhaltens – insbesondere Gier...

So bewerten Sie mit der Marktbreite die Nachhaltigkeit von Trends

Trends an den Börsen entstehen dann, wenn viele Anleger das Gleiche tun. Dabei wird eine Bewegung am...

So profitieren Sie von saisonalen Trends

Die Bestimmung von Trends an der Börse mit Hilfe der 200-Tage-Linie ist denkbar einfach und sehr...

Der Heilige Gral

Ray Dalio gehört mit einem geschätzten Vermögen von 18 Milliarden Dollar laut Forbes zu den...

So funktioniert die Spekulation auf fallende Kurse

Trendfolgend agierende Anleger zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Das...

Risiko- und Money-Management – die Grundpfeiler des Erfolgs

Mit der 200-Tage-Linie steht Anlegern ein erfolgserprobtes Instrument zur Bestimmung der Kauf- und...

Handeln Sie wie ein Gewinner

Bestimmt haben Sie sich schon oft gefragt, warum manche Anleger mit ihren Investitionsentscheidungen...

Trendbestimmung mit Ratio-Charts

Neben der Bestimmung des vorherrschenden Trends auf Basis der 200-Tage-Linie gibt es auch noch andere...

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Die Grundidee der technischen Analyse zielt darauf ab, immer wiederkehrende Muster an den Börsen...

So machen Sie Ihr Depot wetterfest

Bei der Zusammenstellung eines Aktienportfolios kommt es nicht nur darauf an, die trendstärksten...

Haben Sie keine Angst vor dem Todeskreuz

Bei der Namensgebung für Analyse-Methoden verwenden Technische Analysten häufig sehr...

Bollinger-Bänder: Kombination von Trendfolge und Volatilität

Der Trendfolge-Ansatz auf Basis der 200-Tage-Linie ist für sich allein genommen schon sehr...

Das Phänomen der Jahresend-Rallye

Alle Jahre wieder geistert das Thema „Jahresend-Rallye” durch die Medien. Insbesondere in...

So profitieren Sie vom Januar-Effekt

An der Börse gibt es viele Sprichwörter die sich auf häufig zu beobachtende saisonale...

Erfolgreiche Trendfolge beginnt im Gehirn

Trendfolge gibt es in allen Bereichen des Lebens: in der Mode, in der Musik, im Bereich der Gesundheit,...

So kombinieren Sie die 200-Tage-Linie mit der Charttechnik

Die besten Börsen-Erfolge stellen sich dann ein, wenn Trades so platziert werden, dass die Chancen...

Optimierungshilfe bei der Trendfolge – die V-Formation

Mit der 200-Tage-Linie Anlegern ein sehr zuverlässiges Werkzeug zur Bestimmung der langfristigen...

Das KISS-Prinzip

Die Bestimmung von Markttrends auf Basis der 200-Tage-Linie ist sehr einfach und erfordert kein besonders...

So nutzen Sie den Vorteil technischer Analyseansätze

Anlegern stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, den Kurs eines Basiswertes – das...

So profitieren Sie vom Businessplan für Trader

Was machen erfolgreiche Trader anders als weniger erfolgreiche Trader? Das Geheimnis liegt ganz einfach...

So klassifizieren Sie Aktien auf Basis der Trend-Stärke

Die 200-Tage-Linie – oft auch nur mit GD200 abgekürzt – hat sich aufgrund der einfachen...

So optimieren Sie das Stop-Management

Selbst bei der besten Handelsstrategie – wie z.B. der Trendbrief-Strategie auf Basis der...

Von der Branchen-Analyse zur Aktienauswahl

Bei der Auswahl eines Einzeltitels gehen wir im Trendbrief sehr systematisch nach dem...

Das Goldene Kreuz eröffnet hervorragende Gewinnchancen

Kursstürze an den Börsen werden oft von einem enormen medialen Getöse begleitet. Dabei...

Gewinne maximieren – Verluste minimieren

Der Ansatz für Trendfolger und insbesondere im Trendbrief lautet: Verluste minimieren, Gewinne...

Trendbrief-Abo-Bereich – Datenbank für technisch orientierte Anleger

Ein wesentlicher Schlüssel für den erfolgreichen Handel an der Börse liegt in der...

Gewinne laufen lassen – Verluste begrenzen

Tatsächlich fällt es vielen Anlegern schwer, getreu dieser Börsenweisheit zu handeln....

Trendfolgeindikatoren – der MACD

Nach der 200-Tage-Linie ist der vom amerikanischen Analysten und Trader Gerald Appel in den...

Klarer Punktsieg für die 200-Tage-Linie

In unserem Beitrag „Trendfolgeindikatoren – der MACD“ wurden der Aufbau und die...

Das Geheimnis der Trendfolge

Eigentlich könnte ja alles ganz einfach sein, wenn an der Börse das älteste...

So wapppnen Sie sich gegen Exzesse an den Finanzmärkten

Obwohl trendfolgende Handelsansätze – wie z.B. die Trendbrief-Strategie auf Basis der...

Der Trendfolge-Song

Kennen Sie Ed Seykota? Der Mann ist eine amerikanische Trader-Legende und gehört zu den...

Deshalb ist Diversifikation so wichtig

Für den Erfolg an der Börse ist ein solider Handelsansatz – wie z.B. die...

So profitieren Sie vom Gold-/ Silber-Verhältnis

Gold und Silber gehören auf die Watch-Liste eines jeden trendfolgend agierenden Anlegers. Denn...

So optimieren Sie Trendfolge mit der Zyklen-Technik

Mit der Trendfolge-Strategie auf Basis der 200-Tage-Linie, so wie sie der Trendbrief mit großem...

Mit dieser einfachen Methode vervielfachen Anleger die Gewinne

Die Erkenntnis, dass die großen Aktienindizes Dax und Dow im Winter besser abschneiden als im...

Trendbrief-Strategen: Der Trendbreite-Oszillator Dax-Aktien

Mithilfe der 200-Tage-Linie (GD200) ist es sehr einfach, den Trend einer Aktie festzustellen. Notiert...

Erfolg ist planbar

So funktioniert das Stop-Management auf Basis der Volatilität

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr