IPO/Medien: Nachfrage nach Uber-Aktien hält sich in Grenzen

Mittwoch, 08.05.19 20:42
IPO/Medien: Nachfrage nach Uber-Aktien hält sich in Grenzen
Bildquelle: Fotolia
NEW YORK (dpa-AFX) - Vor Ubers mit Spannung erwartetem Börsengang hält sich die Nachfrage nach den Aktien des Fahrdienstvermittlers laut US-Medien in Grenzen. Das Unternehmen dürfte seine Papiere in der Mitte der Preisspanne von 44 bis 50 Dollar oder vielleicht so gar unterhalb der 47 Dollar bei Investoren losschlagen, berichteten "Wall Street Journal" und CNBC am Mittwoch übereinstimmend unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Damit würde Ubers Gesamtbewertung deutlich unter der Marke von 90 Milliarden US-Dollar bleiben. Der Zeitpunkt der größten Börsenpremiere seit Jahren, die am Freitag stattfinden soll, könnte sich angesichts der jüngsten Verluste am Aktienmarkt als unglücklich erweisen. Für Skepsis sorgte bereits, dass Ubers kleinerer Rivale Lyft seit dessen Börsengang im März besonders unter Druck steht.

Dabei hatte Uber bei der Festlegung der Preisspannne bereits Vorsicht walten lassen. Im vergangenen Jahr hatten Banken, die mit der Vorbereitung des Börsengangs betraut werden wollten, Uber laut US-Medien bereits eine Gesamtbewertung von bis zu 120 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. Doch auch bei gedämpfter Nachfrage dürfte Uber immer noch das größte Aktien-Debüt seit dem des chinesischen Online-Riesen Alibaba im Jahr 2014 stemmen./hbr/stk



Quelle: dpa-AFX


Weitere Hintergründe und Termine zu geplanten und laufenden IPOs finden Sie hier.

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.10.19
154,80 EUR
0,26 %
Datum :
22.10.19
36,47 EUR
-0,95 %
Datum :
21.10.19
28,25 EUR
-0,53 %

Neuemissionen

Sämtliche Informationen über alle geplanten- und bereits vollzogenen Börsengänge (IPOs) auf einen Blick.
Zu den IPOs
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr