Marktübersicht

Dax
12.550,50
0,53%
MDax
26.440,00
0,43%
BCDI
133,97
0,00%
Dow Jones
25.309,99
1,39%
TecDax
2.616,75
1,39%
Bund-Future
159,53
0,54%
EUR-USD
1,23
-0,28%
Rohöl (WTI)
63,54
1,45%
Gold
1.328,83
-0,25%
17:35 21.01.18

CDU-Vize Strobl warnt SPD vor falschen Erwartungen

BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem Ja des SPD-Parteitags zu Koalitionsverhandlungen mit der Union hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl die Sozialdemokraten vor überzogenen Erwartungen gewarnt. "Für die weiteren Verhandlungen gilt das, was wir in der Sondierung gemeinsam erarbeitet haben", sagte Strobl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Es werde "nicht nachgekartet", auch wenn es in der SPD diese Fantasie geben möge. Trotz der geplanten Mitgliederbefragung bei den Sozialdemokraten erwarte er, dass die SPD die Koalitionsverhandlungen "nicht hasenfüßig führt", so Strobl.

Zuvor hatte die SPD den Weg zu Verhandlungen mit der Union über eine neue große Koalition frei gemacht. Auf dem Parteitag in Bonn stimmte eine knappe Mehrheit von 56,4 Prozent der 642 Delegierten und Vorständler nach kontroverser Debatte dafür. Für den Fall formeller Gespräche mit der Union hat SPD-Chef Martin Schulz weitere Verhandlungserfolge seiner Partei versprochen, etwa in der Gesundheitspolitik./wn/DP/he



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/Trotz Drohungen: Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea

SEOUL (dpa-AFX) - Der Besuch der Delegationen aus Nordkorea und den USA zum Ende der Olympischen Winterspiele in Südkorea hat Spekulationen über einen möglichen ersten Kontakt zwischen beiden... weiterlesen
14:05 Uhr ROUNDUP/Verlegerverband: Gebührendebatte in der Schweiz verläuft extrem
13:41 Uhr Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea
13:40 Uhr Verlegerverband: Diskussion in der Schweiz verläuft sehr extrem
13:35 Uhr ROUNDUP: Neue Runde von Gesprächen beider Koreas - Trump droht mit Eskalation
13:35 Uhr ROUNDUP: Gabriel geht auf GroKo-Gegner Kühnert zu - Werbetouren am Wochenende
13:35 Uhr ROUNDUP/WTO-Chef Azevêdo: Handelskriege können 'jederzeit passieren'
13:35 Uhr ROUNDUP: DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
13:30 Uhr Trump deutet 'Phase zwei' für Nordkorea an - zuvor neue Sanktionen
13:30 Uhr Nordkorea-Experte Nowak sieht Chance für Gespräche mit Kim
13:29 Uhr Kipping wirf EU 'Gefeilsche' um Haushalt vor
13:28 Uhr Gabriel geht auf Juso-Chef Kühnert zu: 'Da kämpfen tolle junge Leute'
13:27 Uhr Studie: Großteil der GroKo-Versprechen von 2013 eingelöst
13:25 Uhr Presse: Schwerbehinderte finden selten reguläre Beschäftigung
13:20 Uhr DGB-Chef verlangt mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
13:20 Uhr Baden-Württemberg: Ratingagenturen bestätigen Bestnoten für Kreditwürdigkeit
13:18 Uhr Kostenloser Nahverkehr - Modellstädte wollen Details klären
13:18 Uhr Presse: Regierung will Rechtsgrundlage für Fahrverbote schaffen
13:17 Uhr WTO-Chef Azevêdo warnt vor Handelskrieg
23.02.18 RATING: Auch S&P schiebt Russland aus der Schmuddelecke ins Licht
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 850

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Per Saldo 82% Kursverlust seit 2008!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!?
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr