EU-Kommission will Vorbereitungen für 'No Deal'-Brexit vorantreiben

Mittwoch, 16.01.19 09:41
EU-Kommission will Vorbereitungen für 'No Deal'-Brexit vorantreiben
Bildquelle: iStock by Getty Images
STRASSBURG (dpa-AFX) - Nach dem Scheitern des Brexit-Vertrags im britischen Unterhaus warnt die Europäische Union erneut dringend vor einem Austritt Großbritanniens ohne Abkommen. Man müsse nun die nächsten Entscheidungen in Großbritannien abwarten, sagte der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, am Mittwoch im Europaparlament in Straßburg. "Aber wir haben auch die Pflicht, uns auf jedes mögliche Szenario vorzubereiten."

Selbst mit Vertrag hätte der für den 29. März geplante britische EU-Austritt weitreichende Folgen. "Niemand sollte sich Illusionen machen", sagte Timmermans. "Der Brexit richtet Schaden an, er schadet Großbritannien, er schadet der Europäischen Union. Wir als Politiker haben die Verpflichtung, diesen Schaden auf das mögliche Minimum zu begrenzen." Der mit Großbritannien ausgehandelte Austrittsvertrag habe dies sichergestellt. Die EU halte daran fest und treibe die Ratifizierung voran.

Timmermans schloss mit einem Zitat des irischen Schriftstellers C.S. Lewis: "Man kann nicht zurückkehren und den Anfang ändern. Aber man kann beginnen, wo man ist, und das Ende verändern."/vsr/DP/mis



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/ RATING: Fitch senkt Italiens Bonitätsnote nicht - Herabstufung droht

LONDON (dpa-AFX) - Trotz einer umstrittenen Haushaltspolitik und schwächerer Konjunktur hat die Ratingagentur Fitch die Bonitätsnote von Italien nicht gesenkt. Die Kreditwürdigkeit werde weiter ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1071

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr