Ford leitet Überprüfung des Abgastest-Verfahrens ein

Freitag, 22.02.19 08:27
Ford leitet Überprüfung des Abgastest-Verfahrens ein
Bildquelle: iStock by Getty Images
DEARBORN (dpa-AFX) - Ford hat eine Untersuchung wegen möglicher Verstöße beim Abgastest-Verfahren und möglicherweise zu hohem Kraftstoffverbrauch eingeleitet. Nachdem Ford-Mitarbeiter intern Bedenken geäußert hatten, wurden externe Experten hinzugezogen und die US-Behörden informiert, wie der US-Autobauer am späten Donnerstagabend in Dearborn mitteilte. So werden eine Kanzlei und ein unabhängiges Labor die Testverfahren prüfen.

Es gehe unter anderem darum, ob der Fahrwiderstand auf Straßen in den Tests zu niedrig angesetzt wurde und somit die Angaben zum Kraftstoffverbrauch verfälscht seien. Den Einsatz von Abschalteinrichtungen, wie ihn der weltgrößte Autobauer Volkswagen zur Steuerung von Motoren und zur Manipulation des Verbrauchs eingesetzt hatte, schloss Ford aus.

Die US-Umweltbehörde EPA hatte im September 2015 die Verstöße von VW publik gemacht und damit die Autobranche in eine tiefe Krise gestürzt. VW musste Milliarden an Schadensersatz und Strafe zahlen - der Aktienkurs des Unternehmens ist nach Bekanntwerden des Skandals drastisch abgestürzt, konnte sich aber inzwischen wieder größtenteils davon erholen.

Der Kurs der Ford-Aktie sackte am Donnerstag nachbörslich kurz nach der Mitteilung mehr als drei Prozent ab, konnten diese Verluste aber dann wieder deutlich reduzieren. Die Strategie des Unternehmens, möglichst aktiv und früh zu kommunizieren, kam damit vorerst bei den Investoren an./zbTav

https://s22.q4cdn.com/857684434/files/doc_news/2019/02/Ford-Statement-022119.pdf

Hier der Satz zu den Defeat Devices

The investigation and potential concerns do not involve the use of defeat devices in our products. At this time, there’s been no determination that this affects Ford’s fuel economy labels or emissions certifications.



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP 2/Machtvolles Zeichen: Massiver Protest gegen neues Urheberrecht

(Neu: Weitere Details)BERLIN (dpa-AFX) - Aus Protest gegen die geplante Reform des EU-Urheberrechts sind in Deutschland Zehntausende vorwiegend junge Menschen auf die Straße gegangen. Drei Tage ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1094

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.03.19
7,62 EUR
2,14 %
Datum :
22.03.19
139,14 EUR
-2,66 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr