Marktübersicht

Dax
12.550,50
0,53%
MDax
26.440,00
0,43%
BCDI
133,97
0,00%
Dow Jones
25.309,99
1,39%
TecDax
2.616,75
1,39%
Bund-Future
159,53
0,54%
EUR-USD
1,23
-0,28%
Rohöl (WTI)
63,54
1,45%
Gold
1.328,83
-0,25%
17:36 21.01.18

Müller: SPD muss in wichtigen Punkten noch verhandeln

BERLIN (dpa-AFX) - Die Sozialdemokraten müssen nach Ansicht von Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) in Koalitionsgesprächen mit der Union nun nachverhandeln. Nach einer breiten solidarischen Debatte habe sich der Parteitag für eine Aufnahme von Koalitionsverhandlungen ausgesprochen. "Klar ist aber auch: Wir müssen in wichtigen Punkten noch stark verhandeln", teilte Müller am Sonntag mit.

Gerade bei der sozialen Mietenpolitik und dem Familiennachzug müssten "noch klare Fortschritte erzielt werden", erklärte Müller, der auch Mitglied des SPD-Bundesvorstandes ist. "Es liegt nun auch an der Union zu zeigen, dass sie an einer guten Zusammenarbeit interessiert sind. Die SPD geht gestärkt in die Verhandlungen."

Der SPD-Parteitag hatte zuvor in Bonn mit knapper Mehrheit den Weg für Verhandlungen für eine neue große Koalition freigemacht./kil/DP/he



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

Gegenwind für US-Waffenlobby: Firmen kappen Verbindung zur NRA

WASHINGTON (dpa-AFX) - Keine Rabatte mehr für US-Waffenfans: Im Streit um schärfere Waffengesetze nach dem Schulmassaker in Florida kappen Firmen ihre Verbindungen zur Waffenlobby NRA. Die National... weiterlesen
14:46 Uhr Kühnert hält bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung für möglich
14:41 Uhr Ringen um Rauchverbot: Spannungen in Österreichs Koalition nehmen zu
14:41 Uhr POLITIK: Trotz Sanktionen: Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit USA bereit
14:37 Uhr DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
14:34 Uhr Umfrage: Liebe der Deutschen zum Bargeld gilt auch im Urlaub
14:32 Uhr Mittelstand-Umfrage: Flüchtlinge können Fachkräftemangel lösen
14:31 Uhr Immobilienbranche empört über GroKo-Pläne gegen Steuersparmöglichkeit
14:30 Uhr Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
14:29 Uhr Mexiko rechnet mit Ergebnissen bei 7. Nafta-Verhandlungsrunde
14:29 Uhr Hamburg zahlt wieder in den Länderfinanzausgleich ein
14:27 Uhr Verkauf der HSH Nordbank geht ins Finish - Entscheidung am Mittwoch
14:26 Uhr Strengere Vorgaben: Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
14:25 Uhr Niedersachsen will Windenergie weiter ausbauen
14:23 Uhr ROUNDUP/Bürgermeister wollen wissen: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?
14:23 Uhr EZB: Lettlands drittgrößte Bank ABLV vor dem Aus
14:23 Uhr ROUNDUP: WTO-Chef Azevêdo: Handelskriege können 'jederzeit passieren'
24.02.18 ROUNDUP/Trotz Drohungen: Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea
24.02.18 ROUNDUP/Verlegerverband: Gebührendebatte in der Schweiz verläuft extrem
24.02.18 Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 851

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Per Saldo 82% Kursverlust seit 2008!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!?
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr