Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Brexit

Freitag, 18.01.19 05:35
Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Brexit
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - ' Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Brexit

Und so warten alle gespannt darauf, was die Premierministerin nach überstandenem Misstrauensvotum - die Gegner in den eigenen Reihen wollten die unwägbaren Folgen einer Niederlage dann doch nicht riskieren - am kommenden Montag unter dem Namen "Plan B" aus dem Hut zaubern wird. Was könnte das sein? Ist ihr Vorschlag zu nah am ungeliebten Austrittsvertrag, wird er keinen Bestand haben. Man könnte sich konkretere Festlegungen vorstellen, wie das künftige Verhältnis des Königreichs zur EU der 27 gestaltet werden soll. Aber das verlangt mehr Zeit und womöglich ein Verschieben des Austrittstermins. Und es änderte nichts an der Ausgangsposition: Die einen, die Ultra-Brexiteers, vornehmlich unter den Konservativen, wollen einen kalten, scharfen Schnitt, die anderen eine möglichst enge Anbindung an die EU./al/DP/zb



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP 3: Trump will Mauerbau per Notstandserklärung erreichen

(neu: mehr Details und Hintergrund)WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump will den Bau der von ihm geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko trotz Widerstands in den Reihen seiner Republikaner ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1061

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr